Archiv des Autors: Sabine

Die Trolle probieren Yoga aus

Diesmal waren die Trolle  nicht zum Turnen im Turnraum, sondern haben die Zeit genutzt um sich etwas zu entspannen. Die Kinder hatten Lust etwas Neues auszuprobieren. Nach einer kurzen Einführung darüber, dass Yoga hilft den Körper und Geist zu entspannen konnte es losegehen. Mit ruhiger Yoga-Musik im Hintergrund hat di eganze Gruppe mit sanfter Dehnung angefangen.

Die Kinder haben verschiedene Positionen ausprobiert, z.B. den Krieger, bei dem man weit die Arme strecken muss. Auch die Position der Kobra war für die Kinder eine leichte Übung, man legt sich auf den Bauch und hebt den Oberkörper. Zum Schluss haben alle gemeinsam den Schmetterling gemacht, dabei muss man sich setzen und die Füße aneinander legen. Namaste!

Spielspaß bei den Zwergen und Wichteln

Die Zwerge und Wichtel spielen ganz vertieft ;-)

Bei den kleinen Strolchen ist neues Spielzeug eingezogen

Die kleinen Strolche haben sich einen Bagger, einen Kipplaster und ein Müllauto mit Mülltonne angeschafft. Damit haben die Kinder haben tolle Spielideen. Zum Beispiel befüllen sie die Autos mit Legosteinen und laden sie an anderer Stelle wieder aus. Auch fahren die Autos über unsere Podeste und um die Kurven. Sie sind den ganzen Tag in Bewegung.

Die farbigen Wasserspiele finden besonders die jüngeren Kinder interessant. Dreht man das Wasserspiel um, so kann man beobachten wie kleine Farbtröpfchen über eine Treppe nach unten laufen.

Auch in der Kinderküche befindet sich nun eine neue Trennwand und ein Regal mit gelber Plexiglasfüllung für Küchenutensilien. Bei der Trennwand entdecken die Kinder spannende Möglichkeiten. Man kann dadurch das Gruppengeschehen beobachten und sogar selbst tätig werden und die farbigen Formen (Tiere und Fahrzeuge) verschieben und drehen. Das macht Spaß.

Fleißige Oster-Helfer

So sieht es übrigens aus wenn ein Kindergarten sich in eine Osterwerkstatt verwandelt: Da machen sich alle Elfen ans Werk um fleißig zu basteln. Schneiden, kleben, pinseln und verzieren. Schließlich braucht der Osterhase ja richtig bunte Osternester, in die er seine Eier legen kann.

In der Sonnenscheingruppe wird getanzt

Schon früh morgens fragen die Kinder nach Musik. Schnell muss eine CD ausgesucht werden. Dann wird der Schlafraum zum Tanzsaal umfunktioniert. Wir bücken uns, drehen uns im Kreis, schütteln unsere Hände oder hüpfen durch den Raum. Die Lieder bieten so viele verschiedene Bewegungsmöglichkeiten. Alle Kinder sind mit voller Begeisterung dabei und ganz spielerisch wird sowohl die Grobmotorik als auch die Feinmotorik geschult. Ganz nebenbei werden auch noch Wissensinhalte vermittelt und die Fantasie geschult.

Besonders freuen wir  uns darüber, dass wir es schaffen uns alle bei den Händen zu nehmen und einen Kreis zu bilden. Das ist sehr ungewöhnlich im Krippenalter, aber wir trainieren ja auch jeden Tag freiwillig.

Von Raupen und Schmetterlingen

Die Rasselbande beschäftigt sich zum Frühlingsbeginn mit dem Thema: Was passiert im Frühling mit den Raupen.

Dafür betrachten sie im Morgenkreis das Buch der Raupe Nimmersatt. Eine Kuscheltier Raupe begleitet die Geschichte und wandert von Kind zu Kind. So wird das Ganze für die Kinder anschaulicher. Passende Fingerspiele mit Raupen und Schmetterlingen bereichern täglich den Morgenkreis.

Auch die Gruppenraum Fenster haben  Kinder passend dazu dekoriert: Die Kinder haben dicke Raupen und bunte Schmetterlinge gebastelt.

Erste Hilfe für die Trolle Gruppe

Die Trolle-Schulkinder haben erfolgreich ihren Erste-Hilfe-Kurs absolviert.

In unserem Morgenkreis durften sie dann zeigen, was sie gelernt haben. Es gab viele Freiwillige, die sich helfen lassen wollten.

Im Korb befanden sich verschiedene Dinge, die zur Orientierung dienten.

Mit „Hallo“ und Atmung fängst du stets an;        (Ansprechen)

der Notruf folgt als zweites dann;                           (Handy)

darauf deckst du ihn schützend zu;                        (Rettungsdecke)

durch Trösten kommt er dann zur Ruh.                (Kuscheltier)

Unsere Schulkinder haben sich sehr vorbildlich um ihre Patienten gekümmert, haben Krokodilpflaster geschnitten, Verbände angelegt und Rettungsdecken wärmend ausgebreitet.

Experimente mit Wasser

Die Zwerge und Wichtel probieren sich mit Wasser aus. Hierbei dürfen sie die Wasserhähne im Badezimmer  voll aufdrehen und sich von dem Wasser berieseln lassen. Die Kinder können sich mit verschiedene Utensilien (Becher, Trichter, Bürsten usw.) ausprobieren. Schütten das Wasser von dem einen in das andere Gefäß, staunen und lassen sich Zeit die verschiedenen Fließverhältnisse zu beobachten. So manch eine(r)  findet es total faszinierend das Wasser über die Hände, Arme oder  den Oberkörper laufen zu lassen. Andere wiederum  probieren das Wasser und trinken es aus den Bechern. Außerdem werden die Bürsten genutzt um fleißig den Boden zu schrubben und um sauber zu machen.

Das Forschen mit Wasser bietet den Kindern die Möglichkeit, sich selbst und das Element „Wasser“ besser  kennenzulernen, Sinne anzuregen und neue Zusammenhänge zu verstehen.

Die kleinen Strolche freuen sich auf den Frühling…

Vor lauter Vorfreude haben die Kinder schonmal angefangen ihren Gruppenraum mit Frühlingsbildern zu dekorieren.
Dafür haben sie Rasierschaum mit Bastelleim und Fingerfarben gemischt und  den bunten „Fluffy Schaum“ auf dem ganzen Tonpapier verteilt.
PasSend zu Ostern haben sie sich dann noch Ostereier und Ostergras geschnappt und ihre Bilder damit dekoriert.
Die kleinen Strolche sind bereit, Ostern kann kommen.

Sonnenschein für die Sonnenscheingruppe

Die Sonnenschein Gruppe freut sich, dass die eiskalten Tage vorbei sind und es bei milden Temperaturen endlich wieder Spass macht den Garten zu erobern.

Fleißig wird das Dreikäsehoch Häuschen erklommen. Entweder steigt man die Treppe hoch oder man muss den Hügel hoch klettern, beides erfordert von den Kleinsten Mut und motorisches Geschick.  Oben angekommen stellt sich für viel die Frage: Traue ich mich runter zu rutschen oder lasse ich mich lieber den Berg hinunter kullern.  Aber auch abseits der Rutsche gibt es viel zu entdecken. Die Motorik und Farb Stationen bringen so manches Staunen hervor.

Im Wendehammer taucht plötzlich das Müllauto auf und schon sind alle am Tor und schauen dem Treiben zu.  Hier ein Grashalm, da eine Eichel oder ein kleines Käferlein, so zeigt sich der Garten als großes Abenteuer und die Kinder der Sonnenschein Gruppe sind überglücklich endlich wieder im Freien spielen zu können.