Das große Ausmalbild

Die Elfen haben in der Weihnachtszeit gemeinsam ein großes Ausmalbild ausgemalt. Darauf waren viele Symbole: Zuckerstangen, Geschenke,Weihnachtskugeln und Schlittschuhen. Während des Ausmalens haben die Erzieherinnen eine Geschichte vorgelesen: „Weihnachten mit Hase und Holunderbär“. Den Elfen hat das Ausmalen viel Freude bereitet, es wären schöne entspannende Weihnachtsnachmittage.

Adventszeit in der Trollegruppe

Die Trolle erinnern sich gerne an ihre schöne Adventszeit…

Weihnachtsbäckerei trifft Schneeflöckchen…

…oder Adventszeit im Dreikäsehoch.

Da darf der Duft frisch gebackener Plätzchen natürlich nicht fehlen! ????

Die Weihnachtsbäckerei läuft im Dreikäsehoch derzeit auf Hochtouren, eine ziemlich mehlige Angelegenheit! Es wird fleißig geknetet, ausgerollt und ausgestochen.

Qualitätskontrolle spielt in unserer Plätzchenmanufaktur selbstverständlich eine große Rolle. Deshalb haben wir 45 professionelle Vorkoster engagiert, die das Produkt gewissenhaft und umfassend schon im Herstellungsprozess stichprobenartig auf Geschmack und Textur überprüfen, um ein gelungenes Endprodukt gewährleisten zu können. Dieses wird bei der abschließenden Verkostung für „lecker“ oder auch „mmmhhhh“ befunden, also alles richtig gemacht!

Nach einem anstrengenden Arbeitstag in der Weihnachtsbäckerei geht es noch auf die Dreikäsehoch-Piste!

Kleine Künstler

Die Trolle malen  mit Kleister und Fingerfarbe. Erst rühren sie den Kleister an und dann suchen sie sich aus welche Farbe sie haben möchten.

Es macht allen großen Spass und zum Schluss sind wunderbare Gemälde entstanden.

Die Elfengruppe genießt den Herbst, Nils November ist auch dabei!

Der Herbst ist mittlerweile angekommen in Dieburg, das bleibt auch den Elfen-Kindern nicht verborgen.

Die bunten Blätter „regnen“ von den Bäumen herab und lassen am Boden eine Blätterlandschaft entstehen. Die Elfen genießen die Naturtage bei diesem herrlichen Wetter auf den Spielplätzen Dieburgs. Der renovierte „Schlangenseespielplatz“ ist aktuell besonders beliebt!

Nach den langen, anstrengenden Naturtagen wärmen sich alle  im Kindergarten auf, das geht am besten eingemummelt in eine flauschige Decke. Ein großartiges Gefühl!

Nebenbei spuken immer mehr „Nils November“ – Gespenster durch die Elfengruppe. Denen hat es an Halloween so gut im Gruppenraum gefallen, dass sie einfach geblieben sind.

Laternen basteln

Die Trolle haben mit dem Basteln ihrer Laternen begonnen. Die Kinder haben ihre ganze Kreativität und Fantasie in ihre Laternen gesteckt.

Von Elefanten über Einhörner bis hin zu Pinguinen oder Koalas, ist alles dabei. Jedes Kind hatte eine andere Idee, welche mit viel Mühe umgesetzt wurde.

Unsere Trolle hatten großen Spaß an den Bastelarbeiten und sie freuen sich schon darauf, ihre individuellen Kunstwerke, an unserem Laternenumzug auszuführen.

Der Oktober lädt zum Sammeln und Toben ein

Schnecke Olga Oktober beherrscht die Elfengruppe!

Und um ihr ein schönes Schneckenhaus gestalten zu können, benötigen die Kinder Kastanien. Sie haben den Naturtag genutzt und im Fechenbach-Park nach ausgiebigem Outdoor-Frühstück fleißig Kastanien zu sammeln! Im Kindergarten angekommen, wurden bereits die ersten Olgas geboren.

Für die Kinder immer aufregend und spannend, gleichzeitig lernen sie so spielerisch ganz nebenbei die Monate kennen!

Der Oktober ist jedoch auch für sein wechselhaftes Wetter bekannt, so haben die Elfen einen verregneten Tag genutzt und sich im Turnraum so richtig ausgetobt!

Feinschmecker und Künstler in der Elfengruppe

Essen verbindet- auch schon im Kindergarten! Gemeinsame Mahlzeiten sind für ein „Wir-Gefühl“ innerhalb der Kindergruppe wichtiger Bestandteil und bieten eine angenehme Atmosphäre für Gespräche und Interaktionen fernab des sonstigen Trubels! Der Spaß darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen!

Auch die künstlerische Ader wurde in den vergangenen Wochen voll ausgelebt und wahre Kunstwerke geschaffen! Der Gruppenraum glitzert heute noch!

Trolle Mix vom Naturtag

An ihrem  Naturtag suchen sich die Trolle  immer verschiedenste Plätze, an denen sie die Natur erkunden können.
Manchmal gehen sie auf einen Spielplatz und manchmal  genießen sie ihr Frühstück zwischen hohen Gräsern und Bäumen.
Dabei lassen sie sich von schlechtem Wetter nicht abschrecken…schließlich gibt es Regenkleidung und Gummistiefel.

Die Elfen überqueren einen Barfußpfad

Nach dem Morgenkreis ging es los in den Turnraum.
Dort haben die Kinder ihre Schuhe ausgezogen und waren bereit den Barfußpfad zu überqueren.
Manche Dinge waren kitzelig am Fuß, manche Steinig und andere hatten eine eher glatte Fläche.
Es war super das alle Kinder sich getraut haben, am Ende haben alle noch im „Bällchenbad“ gespielt, dass hat riesigen Spaß gemacht.