3+ Speiseplan KW 12

Hier gibt es den 3+ Speiseplan für KW 12:

Speiseplan 3+ KW 12

 

Naturtag der Elfen

Die Elfengruppe hatte an ihrem vergangenen Naturtag das Glück ein wunderschönes Winterwetter genießen zu können. Bei einer großen Runde übers Feld, an Pferdekoppeln vorbei und auf der Suche nach gefrorenen Pfützen, begleitete sie ein wunderschöner kalter, aber sonniger Wintertag. Alle Elfen hatten großen Spaß die Sonnenstrahlen aufzufangen und die Pferde auf den vielen Koppeln zu beobachten.

3+ Speiseplan KW 11

Hier gibt es den 3+ Speiseplan für KW 11:

Speiseplan 3+ KW 11

Die Trolle beschäftigen sich mit einem Biber

Der Spachbrücker Biber –Das Thema im Trolle Morgenkreis

Zu Beginn der Woche erzählen sich die Trolle im Morgenkreis vom Wochenende.

Unsere Erzieherin Mariette hat ein besonderes Erlebnis zu berichten:
Sie entdeckte bei einem Spaziergang im Feld nahe eines Baches ein Gelände, in dem echte Biber leben. Mitgebracht von ihrem Spaziergang hat sie ein angeknabbertes Restholz mit deutlichen Biberspuren und viel Interessantes zum Thema Biber. Das war sehr spannend. Die Kinder schauen sich die Bilder an und stellen ganz viel Interessantes über Biber fest:

  •  Biber sind gute Schwimmer
  • Der Biber hat den Stamm angeknabbert-
  • Das Orangene am Zahn ist ein Schutz für die Zähne
  • Die Biber haben sehr starke Zähne
  • Biber sind Pflanzenfresser
  • Biber knabbern Rinde, Zweige und Blätter
  • Biber legen Staudämme an um sich vor Feinden zu schützen und um Vorräte anzulegen

Zum Abschluss gibt es essbare Holzbaumstämme ( Hippen) für alle Trollekinder zum Knabbern.

Die beste Zeit zum Bücherschmökern

Während der kalten und zumeist nassen Jahreszeit haben die Kinder der Elfengruppe viel Zeit und Spaß daran, in den vielen verschiedenen Büchern zu stöbern. Sie entdecken neue Bücher, neue Ideen, lernen neue spannende Geschichten kennen und saugen allerhand Informationen über die verschiedensten Themen in den  Sachbüchern auf.

Neues aus der Trolle Nähwerkstatt

Vor Weihnachten waren die Trolle richtig fleißig und haben Weihnachtsgeschenke für ihre Lieben gemacht. Dazu brauchten Sie eine Nähmaschine, viele schöne Stoffe , Füllwatte, phantasiereiche Ideen und die Unterstützung ihrer Erzieherinnen.

Die Ergebnisse waren großartig: es sind Türstopper und Kuscheltiere entstanden.
Alle haben sich sehr bemüht und waren am Ende zurecht stolz auf sich und ihre schönen Ergebnisse.

 

Die Elfen auf Suche nach Weihnachtsdeko

Passend zur Weihnachtszeit machten sich die Elfen an ihrem Naturtag auf den Weg um für ein weihnachtliches Bastelprojekt Stöcke zu sammeln. Jedes Elfenkind ging – wie es Elfen zur Weihnachtszeit eben machen – fleißig auf die Suche nach brauchbaren Stöcken, um diese dann in einen Weihnachtsbaum zur Dekoration des Gruppenraumes zu verwandeln. Mit allerhand selbstgebasteltem Schmuck wurde der self-made Weihnachtsbaum zu einem echten Hingucker.

Die Trolle backen…

Die Trolle haben für ihr Wunschfrühstück leckere Hefemännchen gebacken.

Viele helfende Hände haben den Teig aus Mehl, Zucker, Butter und Hefe feste geknetet und dann zu kleinen Hefemännchen geformt. Das war mit dem Teig natürlich etwas schwierig, denn Hefeteig lässt sich nicht so einfach formen. Natürlich mussten sich die Trolle dann aber auch noch etwas gedulden, denn der Teig musste sich schließlich auch noch etwas „ausruhen“.
Das Tollste war dann natürlich, dass alle Kinder ihre Hefemännchen individuell dekorieren konnten: aus Schokolinsen wurden Augen, Nasen und Münder.

Die Elfen im Matschglück…

Die Elfen haben bei ihrem  Dienstagsausflug einen Spaziergang auf matschigen Feldwegen gemacht und sich dabei über jede einzelne Pfütze so richtig gefreut. In passende Regenkleidung gehüllt ist Matsch einfach etwas Wunderbares und Pfützen eignen sich hervorragend zum Hineinspringen ;-)

Die Trolle haben einen spannenden Ausflug gemacht…

Nachdem ein paar Kinder aus der Gruppe den Zirkus in Münster besucht haben und  den anderen Kindern ganz begeistert  von den Artisten und den Tieren erzählt haben, hat die Gruppe sich gewünscht einen Ausflug zur Tierschau, die zum Zirkus gehört,  zu machen.
Nach einem langen Weg mit viel Regen und Wind waren sie endlich angekommen. Der Zoodirektor hat sie begrüßt und gezeigt, wo alle Tiere stehen. Bei dem starken Wind waren die Tiere windgeschützt untergebracht, und hatten dort auch gerade frisches Heu und Wasser bekommen.
Die Trolle konnten Zebras, Lamas, Esel, Ziegen, viele Shetland Ponys und auch Kamele sehen.

Ein paar der Tiere konnten auch gestreichelt werden, nur vor den Zebras und den Eseln wurden sie vom Zoodirektor gewarnt.