Das erste Frühstück unter freiem Himmel

Die Elfen haben an ihrem Naturtag die „Draußen-Frühstücks-Saison“ eröffnet. Mit den Rucksäcken bepackt ging es los auf den Spielplatz um dort die ersten warmen Sonnenstrahlen auszunutzen und endlich wieder unter freiem Himmel zu frühstücken.
Frisch gestärkt konnten dann alle loslegen und nach Herzenslust schaukeln, klettern und rennen.

3+ Speiseplan KW 13

Hier gibt es den 3+ Speiseplan für KW 13:

Speiseplan 3+ KW 13

3+ Speisepläne KW 12

Hier gibt es den 3+ Speiseplan für KW 12:

Speiseplan 3+ KW 12

Trocken werden bei den Trollen

Wir Trolle-Erzieherinnen überlegen uns jedes Jahr eine kleine Geschichte um unseren Windelkindern den Übergang zum Trocken werden zu erleichtern.

Dieses Jahr hatten wir Hilfe von dem kleinen schwarzen Raben Rudi.

Rudi ist ein kleiner Rabe der plötzlich im Kindergarten-Außengelände notlandet und unbedingt die Hilfe der Kinder braucht. Rudi kann noch nicht fliegen und muss dringend in die Flugschule um das Fliegen zu lernen. Aber da gibt es ein großes Rabenproblem. Er trägt noch Windeln und in die Flugschule darf nur, wer keine Windeln mehr braucht.
Wir saßen also im Morgenkreis und hatten unser Begrüßungslied zu Ende gesungen, da sahen die Kinder den kleinen Raben Rudi draußen notlanden. Ellen, Jonas und Lotta holten den kleinen Raben rein zu uns. Wir alle gemeinsam versuchten dem kleinen Raben bei seinem Problem trocken zu werden zu helfen. Viele Kinder berichteten wie sie damals gelernt haben auf die Toilette zu gehen und unser Drache Fritzi kam auch dazu und gab dem Raben Rudi noch ein paar Tipps. Wir trafen die Vereinbarung mit Rudi, dass ihm die Kinder helfen werden zur Toilette zu gehen. Also haben wir gemeinsam mit Rudi sein Problem gelöst und damit den Kindern spielerisch geholfen diesen Schritt zu meistern.

Ein kalter Naturtag bei den Elfen

Am vergangenen Naturtag war es richtig kalt.
Die Elfen haben sich schön warm eingepackt und sind raus ins Feld gegangen. Dort konnten sie  ein paar vereiste Pfützen finden und haben geschaut, wie man am besten über diese Pfütze rüberkommt.
Einige sind gerannt, andere sind gerutscht und geschlittert und wieder andere sind ganz langsam und vorsichtig über die Pfütze gelaufen. Nach 45 Minuten war den Kindern so kalt, dass die ganze Gruppe  schnell wieder in den Kindergarten zurück wollte.

Ein Vormittag im Regen

Es gibt keine schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung…zumindest sehen das die Kinder der Trolle Gruppe so, denn sie  stören sich gar nicht an Matsch und Regen.
Im Gegenteil…was für eine herrliche Gelegenheit durch Pfützen zu waten und nach Herzenslust mit Matsch zu spielen. Am Ende sind alle glücklich und von oben bis unten voller Matsch ;-)

Die Elfen im Wäldchen

Die Elfen haben nach längerer Zeit mal wieder einen Spaziergang über den Feldweg zum “Wäldchen” gemacht.
Dort haben die Kinder alles genau erforscht und dabei spannende Entdeckungen gemacht: Zum Beispiel den Schädel eines verstorbenen Tieres…das war sogar ein bisschen gruselig.

Weihnachten bei den Trollen

Die Trolle backen ein altes Familienrezept: Mürbchen – so heißen die besonderen Plätzchen, die nicht nur super lecker sind, sondern auch mit viel Freude und Schokolade verziert werden können.
Und die rolle bekommen Besuch vom Nikolaus: Pünktlich am 6.12 kam der Nikolaus und hat coole Selfies mit den Kindern gemacht ;-)

Ein fast ganz normaler Naturtag

Am Dienstag, den 20.11.2018, stand  bei den Elfen ihr wöchentlicher Naturtag an. Üblicherweise laufen sie an diesen Tagen zu unterschiedlichen Spielplätzen in Dieburg, besuchen Kinder aus der Elfengruppe zuhause oder besuchen das „Zauberwäldchen“, ein kleines Stück Wald unweit der Kita. Doch dieses Mal entschlossen  sie sich dazu, eine große Runde auf den Feldwegen in der Nähe des Kindergartens zu laufen. Viele Kids nutzten diese Pfade, um Wettrennen zu veranstalten oder Blumen für ihre Eltern etc. zu pflücken. Um kurz nach 11 Uhr waren sie wieder pünktlich in der Kita und hatten wieder mal eine schöne Zeit in der Natur.

Frühstücksglück für die Trolle

Jeden Freitag freuen sich alle Kinder besonders auf das Frühstück im Kindergarten. Denn an diesem Tag gibt es immer etwas Besonderes:  Saftbar, Waffeln, Walnusskuchen, Grießbrei, selbstgemachten Gelee,  oder ein Piratenschiff aus einer Wassermelone…um nur einige Beispiele zu nennen.
Der Kreativität und den Wünschen der Kinder sind hier keine Grenzen gesetzt und die Bereitschaft zu helfen ist riesig. Eine Kleingruppe unterstützt die Fachkraft tatkräftig. Und das fängt schon beim Einkaufen an. Auch die Zubereitung der Leckereien findet großen Anklang. Von der Verköstigung ganz zu schweigen  ;-)

Einfache Alltagstätigkeiten, bei denen die Kinder eine Menge lernen.