Frühlingsspaziergang

Bei dem ersten Frühlingsspaziergang der Rasselbande gab es richtig viel zu entdecken und zu erleben.

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie aufmerksam die Kinder durchs Feld laufen und mit welcher Freude sie Dinge entdecken und erforschen. Die Kinder konnten sich kaum halten, als sie schon von weitem die Pferde sahen. Endlich bei den Pferden angekommen war es richtig spannend die Pferde beim Essen und Trinken zu beobachten.

Mittagessen in der Rasselbande

Uns ist es wichtig, die Kinder in den Alltag miteinzubeziehen. Das ist auch schon bei den jüngeren Kindern möglich.

Deshalb lassen wir die Kinder der Rasselbande  sich seit knapp einem Monat selbst das Mittagessen auf ihre Teller nehmen. Die Kinder sind davon begeistert und machen es sehr gerne und richtig gut.

Es ist  eine Freude, den Kindern dabei zuzuschauen wie sie eigenständig entscheiden und handeln. Wir haben festgestellt, dass es die Kinder ermutigt auch mal etwas zu probieren, was sie normalerweise nicht in Erwägung ziehen, wenn wir es ihnen auf deren Teller machen würden.

Die Kinder entwickeln ein Gefühl dafür sich und ihr eigenes Körpergefühl besser wahrzunehmen und lernen gleichzeitig Kompetenzen die sie für ihr späteres Leben brauchen:

  • Ein Gefühl, dafür was esse ich gerne, was eher weniger.
  • Selbst zu entscheiden: Wie viel Hunger habe ich? Wie viel nehme ich mir? Packe ich das alles? Wenn nicht, muss ich mir vielleicht das nächste Mal weniger nehmen
  • Feinmotorik, in dem die Kinder selbst die Nahrung auf ihren Teller geben.

Gemeinsam schaffen wir eine Essenkultur, indem es uns wichtig ist, dass wir gemeinsam das Essen zu uns nehmen, aufeinander achten und einen wertschätzenden Umgang miteinander pflegen, so dass wir die Schüsseln z.B. weiter reichen, so dass jeder etwas bekommt.

 

 

 

 

 

 

 

Fastnacht in der Rasselbande….

…dauert nicht nur zwei Tage!
Schon ein paar Wochen vorher wird ausgiebig Deko für den Gruppenraum gebastelt und die Kinder bestehen darauf dabei die „ÄLA-BUMM“ zu hören.
Dann wird dazu getanzt und gesungen so wie echte Dieburger das nun mal tun.
In der Woche vor Fastnacht dürfen die Kinder jeden Tag verkleidet in die Krippe kommen. Das Highlight ist dann die große Fastnachtsparty am Freitag gemeinsam mit allen Gruppen in der Halle.

Dibborsch ÄLA, die Fastnacht ist da!

Schneeforschung in der Rasselbande

Auch die Kinder der Rasselbande haben sich sehr über den Schnee gefreut und die Chance genutzt das spannende Element genau zu erforschen.
Dafür haben sie sich eine Wanne voll Schnee in den Gruppenraum geholt und dann nach wie echte Forscher richtige Experimente gemacht:
Sie haben z.B. erforscht wie sich Schnee verhält, wenn er von draußen in einen warmen Raum geholt wird, was passiert wenn er mit Wasser vermischt wird und welche Veränderungen passieren wenn der Schnee in die Hand genommen wird.
So ein Tag mit Schnee macht allen ganz besonders viel Spaß und Forschen ist einfach super spannend ;-)

 

 

 

 

 

In der Rasselbande ist richtig viel los

In der Freispielphase haben die Kinder der Rasselbande eine Menge zu tun, denn sie haben viele tolle Spielideen.
Dabei ist der Kreativität der Kinder keine Grenze gesetzt: Es gibt fleißige Fensterputzer, passionierte Eisenbahnliebhaber, begnadete 3-Sterne Köche und tollkühne Architekten, die aus großen Bausteinen nicht nur Häuser, sondern auch Garagen für Bagger bauen.
Ganz gleich welcher Profession sie auch nachgehen…Spaß haben sie alle <3

 

 

“Bald ist Weihnachten….

 

…. bald ist Weihnachten, bald ist Weihnachten, da freuen wir uns sehr!
Trallala, trallala, da freuen wir uns sehr!“
Und woran merken die Dieburger, allen voran die Dieburger Kinder, dass bald Weihnachten ist?
Genau!
Das Kaufhaus Enders baut die Eisenbahn im Schaufenster auf.
Um dieses Highlight nicht zu verpassen,  hat die Rasselbande einen Ausflug  in die Stadt zum Kaufhaus Enders unternommen.
Wie in jedem Jahr fährt die Eisenbahn wie von Geisterhand los, wenn man eine Hand auf die „Rote Hand“ am Schaufenster legt. Jedes Kind durfte die Eisenbahn mal losfahren lassen und alle waren begeistert, dass die Eisenbahn sogar rückwärts fahren kann.

 

Die Rasselbande im Puzzlefieber

Hurra, Die Rasselbande hat neue Puzzle bekommen! Kleine Puzzle mit 6 Teilen für die Jüngsten und auch welche mit 12 oder 15 Teilen für die Älteren Kinder. Da ist für jeden etwas Passendes dabei! Die Kinder finden es super spannend, zu sehen wie nach und nach ein Traktor oder ein Elefant entsteht. Sie haben auch schon herausgefunden, dass es am einfachsten geht, wenn man zuerst die Ecken und den Rand legt. Und nach einigem Drehen und Wenden finden sie auch die Teile für die Mitte des Bildes.

Die Kinder der Rasselbande machen Knete…

Aus Öl, Wasser, Mehl, Zitronensäure, Salz und Lebensmittelfarbe stellen die Kinder der Rasselbande  ihre eigene pinke Knete her.
Am nächsten Tag wird die Knete sofort ausprobiert. Stolz wird fleißig geknetet. Die Knete wird ausgerollt, es werden Formen ausgestochen und mit Plastikmessern in Stücke geschnitten. Das macht mit der selbstgemachten Knete noch viel mehr Spaß als mit Gekaufter ;-)

Die Rasselbande war gemeinsam auf dem Schlossgartenfest…

…da gab es viel zu erleben.Das Karussell war anfangs leider noch geschlossen. Doch sie vertrieben sich die Zeit mit einem schönen Spaziergang im Park. Auf dem Rückweg war das Karussell dann zum Glück geöffnet. In dem tollen Feuerwehrauto, einem pinken Cabrio und einem  Bus drehten die Kinder ein paar Runden. Das hat riesen Spaß gemacht. Doch das war noch nicht alles. Auch mit dem „Mini-Riesenrad“ sind sie gefahren. Das war ganz schön hoch.

Puzzlefieber in der Rasselbande

In der Rasselbande ist das Puzzlefieber ausgebrochen. Seit einiger Zeit gehört es für fast alle Kinder zum täglichen „Ankommens“- Ritual. Sie verabschieden sich von ihren Eltern und wollen gleich lospuzzeln.

Für alle Altersklassen ist etwas dabei. Zum Beispiel Puzzle mit wenigen Teilen und kleinen Griffen an jedem Stück, sodass auch die jüngeren Kinder sie gut greifen können bis hin zu Puzzles mit 15 oder 24 Teilen.

Das schult spielerisch die Augen-Hand-Koordination und  auch Geduld und Konzentrationsfähigkeit.

Mit Puzzeln kann selbstständig nach eigener Struktur und individuellen Fähigkeiten gelernt werden. Jedes Kind erreicht im eigenen Tempo sein Ziel und erfährt schon auf dem Weg dahin immer wieder kleine Erfolgserlebnisse.

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie rasch bei den Kindern ein Übungseffekt im Puzzeln eintritt. Haben sie erst einmal kleine Puzzles mit wenigen Teilen erfolgreich gelöst, wagen sie sich auch an Puzzles mit mehr Teilen heran.