Die Zwerge und Wichtel basteln Laternen

Bald schon ist es wieder soweit – das Laternenfest steht vor der Tür. Am 9. November ist es endlich soweit. Bis dahin kann jedes Kind eine Laterne basteln. Die Zwerge und Wichtel haben sich dieses Jahr für runde, bunte Luftballon Laternen entschieden. Ganz schön außergewöhnlich und sehr individuell. Natürlich können die Kinder schon sehr gut mithelfen und beim Entstehen ihrer Laterne mithelfen. Sie dürfen Papier reisen, Kleister verteilen, Förmchen aufkleben und vieles mehr. Das macht nicht nur Spaß, sondern schult auch die Feinmotorik ;-)

„Für sich sein“

Die Erzieherinnen der Zwergen und Wichtel Gruppe haben in letzter Zeit häufig beobachtet, dass die Kinder sich unter Tischen, Podesten und in Kartons verstecken. Daher haben die Erzieherinnen ein Zelt im Gruppenraum aufgebaut, um auf die Interessen und die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Im Zelt können die Kinder sich gemütlich verstecken oder auch einfach mal für sich sein. Auf so engem Raum fühlen die Kinder sich sicher und geschützt. Einige Kinder verhalten sich im Zelt anders als im großräumigen Gruppenraum,  plötzlich hört man ruhigere Kinder  lauter und mit kräftigerer Stimme sprechen. Das ist spannend zu beobachten.

Die Kinder freuen sich sehr über das Zelt und haben viel Spaß damit.

Experimentieren mit Eis

Die Zwerge und Wichtel wollen sich, in diesem Jahrhundertsommer, abkühlen. Hierbei  gibt es nichts Schöneres als dies mit Staunen und Faszination zu machen. Sie experimentieren und beobachten wie Eis Bunt eingefärbt und dann in der jeweilige Farbe zu Wasser verschmilzt. Das weckt bei den Kindern großes Interesse und Begeisterung

  • Was passiert wenn das Eis schmilzt?
  • Was passiert mit der bunten Farbe?
  • Was geschieht, wenn sie mit warmen Händen das kalte Eis berühren?

Diese und viele andere  Fragen werden den Kindern beantwortet. Somit lernen die Kinder Zusammenhänge verstehen und setzen sich mit ihrer Umwelt auseinander.

Leise rieselt der Grieß

Die Kinder der Zwerge und Wichtel Gruppe erfreuen sich am Experimentieren mit einem ganz besonderen Material: Maisgrieß, der  ist gelber, leichter, weicher und  vorallem genießbarer als Sand und somit bietet er viele ungeahnte Möglichkeiten ;-)
Aber der Grieß alleine ist nicht die Attraktion für die Kinder, sondern die Kombination mit Geräten zum Umschütten, Löffeln, Schaufeln und Sieben macht das Experimentieren so aufregend.
Maisgrieß ist ein idealer Ersatz für Buddelsand. Bereitgestellte Zusatzmaterialien lassen eine Landschaftswanne entstehen, in der sich wunderbar spielen lässt.

Der Bagger im Außengelände

Die Kita Dreikäsehoch erhält neue Bäume und Pflanzen. Hierbei gibt es für die Kinder der Zwergen und Wichtel Gruppe jede Menge zu sehen, denn die Fenster bieten den perfekten Blick auf das Außengelände des Kindergartens.

Die Kinder starren gebannt und voller Faszination immer wieder aus dem Fenster. Vor allem der Bagger hat es vielen Kindern angetan. Der Bagger buddelt Löscher frei, damit die Bäume dort hineingepflanzt werden können.

Einige Kinder setzen ihre Beobachtung  direkt um und übertragen sie  in ihr Spiel, indem sie die Spielzeug Bagger im Gruppenraum umherfahren lassen. Das bereitet allen viel Spaß und Freude  ;-)

Rollenspiele bei den Zwergen und Wichteln

Schon seit Wochen finden viele Rollenspiele in der Zwerge- und Wichtelgruppe statt.
Vor allem die älteren Mädchen der Gruppe schlüpfen immer wieder in die Rollen der Puppen-Mamas. Sie haben alle Hände voll zu tun – Sie müssen ihre Puppen füttern, wickeln und schlafen legen.

Die Kinder spielen Situationen aus ihrem Alltag nach, verarbeiten Erlebtes  und schaffen sich  so ihr ganz eigenes Bild von dieser Welt.

Experimente

Zum Forschen und Experimentieren gehören Spaß am Ausprobieren und das Entdecken von Phänomenen. Dabei geht es nicht um “richtig” oder “falsch”, sondern um Beobachtungen.
Die Kinder der Zwerge und Wichtel Gruppe beobachten ein spannendes Experiment und sehen dabei wie ein “Vulkan„ ausbricht. Das ist sehr faszinierend und aufregend. Die Kinder schauen gespannt zu, dürfen selbst das Natron und die Lebensmittelfarbe in das Glas hinzugeben. Als dann die Essigessenz hinzugegeben wird steigt die „Lava“ im Glas empor. Das sieht sehr faszinierend aus. Ein Kind stellt fest, dass Essig  ziemlich stinkt und hält sich die Nase zu. Ein anderes fängt laut an zu lachen und wiederrum andere Kinder schauen einfach nur fasziniert und gespannt zu.

Neues bei den Zwergen und Wichteln

Die Zwerge und Wichtel haben ein neues Sofa und alle Kinder lieben es heiß und innig.

Es eignet sich nicht nur zum gemütlichen Bücher oder Portfolios  darauf anschauen, es lässt sich auch ganz prima in eine riesige Matraze verwandeln , auf der ganz viele Kinder auf einmal ein gemütliches Plätzchen finden.
Außerdem ist es in seiner Form so flexibel , dass es zu einer richtig tollen Höhle umgebaut werden kann-was für ein Versteck-Spaß ;-)

Zaubersand-ganz einfach selbstgemacht

Die Zwerge und Wichtel haben Mehl und Babyöl zusammengemischt und daraus  ihren eigenen “Zaubersand” hergestellt.
Mit diesem besonderen “Sand” lässt es sich wunderbar bauen. Er rieselt auch toll durch die Hände und er kann besonders gut  geknetet werden.
Das Spiel mit diesem besonderen Material lädt die Kinder ein ganz neue Sinneserfahrungen zu machen und zu experimentieren: Wie fühlt sich der Sand auf dem Körper an? Ist er warm? oder kalt? Wie riecht er?
Zum Glück verraten uns  die Zwerge und Wichtel ihr  kinderleichtes Rezept für den Zaubersand:

  • 8 Tassen Mehl und
  • 1 Tasse Babyöl

Beides gut miteinander vermischen- Das war’s schon.
Viel Spaß ;-)

“Dibbojer Fasnacht is schäi”

Bald ist es wieder soweit – Fastnacht steht vor der Tür und das darf natürlich auch nicht an den Kindern des Dreikäsehochs vorbei gehen.

Deshalb stimmen wir uns schon mal darauf ein: Gemeinsam singen wir Fastnachts-Lieder und verkleiden uns.

Das macht den Kindern großen Spaß und alle machen freudig mit: