Die Kinder der Sonnenscheingruppe genießen die Räumlichkeiten des Dreikäsehochs

Jeden Donnerstag freuen sich die Kinder auf das Bewegungsangebot im Turnraum. Die aufgebaute Bewegungslandschaft erfordert immer wieder neue Fähigkeiten. Jedes Kind kann sich auf seine Art ausprobieren. Aber auch die Spielzeit im großen Flur findet freudigen Anklang. Da kann man so richtig schnell mit den Fahrzeugen flitzen, oder sich in der großen Bücherkiste verstecken.

Gerade bei schlechtem Herbstwetter ist es schön neben dem Gruppenraum, so eine tolle räumliche Abwechslung zu haben.

Die Sonnenschein Kinder genießen die letzten Sonnenstrahlen

Wie schön! Die Sonne scheint und es ist nochmal angenehm warm. Die Kinder wollen die letzten warmen Spätsommer Stunden im Sandkasten genießen. Es wird gebuddelt, gebaut, gebacken, gesiebt und Bagger gefahren. Manche Kinder haben aufregende gemeinsame Spielideen, andere sind ganz vertieft in das selbständige Spiel. Alle sind glücklich und zufrieden.

Musik liegt in der Luft

Die Kinder der Sonnenschein Gruppe haben großen Spaß daran die neuen Musikinstrumente auszuprobieren. Es gibt bunte Rasseln, Klanghölzer, Glöckchen und ein Xylophon. Was man alles damit machen kann ist immer wieder überraschend. Klanghölzer lassen sich drehen, rollen und tippen. Jedes Mal entsteht ein neues Geräusch. Ein neuer Takt wird angeschlagen, mal ganz langsam und mal ganz schnell. Mit den Glöckchen kann man wunderbar Musik machen und dazu tanzen. An den Rasseln erfreuen sich vor allem die ganz Kleinen. Die Kinder der Sonnenschein Gruppe sind tolle Musikanten.

Die Sonnenscheiner zelebrieren wieder ihren Morgenkreis

Nach langer Corona Pause ist der Morgenkreis endlich wieder ein festes Highlight des Tages.
Um 9 Uhr wird aufgeräumt und dann darf sich jedes Kind einen Hocker holen und in den Kreis setzen.
Die Spannung steigt: wer wohl heute würfeln darf. Es geht der Reihe nach.
Jeden Tag darf ein anderes Kind würfeln. Dreimal darf gewürfelt werden.
Im Würfel sind Bewegungsspiele, Tänze, Fingerspiele, Reime und noch allerlei mehr.
Da wird eine Leiter an den Apfelbaum gestellt und Äpfel gepflückt oder Himpelchen und Pimpelchen steigen auf einen Berg und schlafen dort in guter Ruh.
Die Kinder sind alle mit viel Freude dabei. Nach dem Würfeln darf das jeweilige Kind den Frühstücksgong schlagen,
alle lauschen und wenn der Tonverhallt ist und es mucksmäuschenstill ist, denn dann dürfen die Kinder an den Tisch.

Handpuppen in der Sonnenscheingruppe

Die Kinder der Sonnenscheingruppe lieben unsere Handpuppen. Zu jeder Handpuppe erzählt die Erzieherin eine Geschichte und die Puppen werden dabei lebendig. Das Igelchen schaut ins Spiegelchen und stellt fest, dass seine Beine zwar krumm sind es aber gar nicht dumm ist. Das Häschen Löffelohr schaut hinter einem Kohlblatt vor und wenn wir still sind hören wir das Häschen knabbern. Der Frosch isst gerne Mücken, aber Wespen schmecken ihm gar nicht gut. Das Kätzchen leckt sich die Pfötchen rein. Die Kinder lauschen gespannt den Geschichten und beobachten ganz genau die Bewegungen unserer Handpuppen. Natürlich dürfen die Tiere auch gestreichelt werden. Die Freude ist riesengroß.

Ein neues Spielhäuschen für den Dreikäsehoch

Die Kinder der Sonnenscheingruppe freuen sich über das neue Spielhäuschen im Garten. Im Häuschen kann man sich wunderbar ein schattiges Plätzchen suchen und Kuchen backen, der dann dann zur Verköstigung auf der Veranda angeboten werden kann. Man kann auch ausprobieren, ob die Laufräder ins Häuschen passen oder ob  es sich sollten vielleicht doch besser auf der Veranda parken lässt. Die Kinder haben sehr viele Spielideen, aber am Allerliebsten strecken sie den Kopf aus dem Fenster und winken den Erzieherinnen zu. Kommt jedoch der große Reisebus in den Wendehammer gefahren, dann rennen alle Kinder zum Hoftor und beobachten das Wendemanöver.

Die Sonnenscheingruppe und die Eisenbahn

Auch bei Regenwetter haben die Kinder der Sonnenscheingruppe immer tolle Spielideen:
Diesmal wurde die Eisenbahn vom Schrank geholt und die Lokomotive wurde mit neuen Batterien zum Leben erweckt.
Erst haben die Kinder eine Bahnstrecke im Gruppenraum gebaut, aber schnell war klar, dass sie viel mehr Platz benötigen.
Also zogen sie mit der kompletten Ausstattung in den Schlafraum um. Hier entstand eine große Eisenbahnlandschaft.
Es forderte so manchem Kind großes Geschick und viel Geduld ab, die Schienen richtig ineinander zu stecken. Der Zug wurde ganz bunt beladen.
Ein Abteil mit Fahrgästen, ein Wagon mit Bausteinen und ein Wagon mit Tieren durfte auch nicht fehlen. Die Kinder bemerkten nach einer Weile,
je länger der Zug wurde umso langsamer fuhr er. Das war dann doch zu viel für die Lokomotive, also mussten wieder einige Wagons abgehängt werden,
denn schließlich wollten die Kinder dem Zug ja schnell hinterher flitzen. Die Spielfreude nahm kein Ende und die Eisenbahn muss jetzt wohl häufiger
aus ihrem Schlaf erweckt und vom Schrank geholt werden. ;-)

Der neue Sandkasten

Die Kinder der Sonnenscheingruppe haben mit großer Begeisterung und Freude den neuen Sandkasten im Garten eingeweiht. Gerade jetzt in Corona Zeiten ist der zweite Sandkasten eine wahre Bereicherung, denn dadurch können jetzt zwei Gruppen gleichzeitig aber trotzdem getrennt voneinander im Sand spielen. Der neue Sandkasten wurde für super toll befunden. Alle Kinder haben Platz und selbst die kleinsten finden es toll die Umrandung zu erklimmen und wenn alle angekommen sind, sitzt die ganze Gruppe in einem „Boot“.
Es wird gebuddelt, gebaggert, gesiebt und gegraben. Tolle Baustellen entstehen oder die feinsten Kuchen werden gebacken. Ganz natürlich werden dabei der Tastsinn und die Feinmotorik gefördert und man merkt die beruhigende Wirkung, die das Spiel mit dem Sand auf die Kinder hat.

Viel zu schnell vergeht die Zeit im Sand. „Was es gibt schon gleich Mittagessen?“ „Schade!“

In der Sonnenscheingruppe wird getanzt

Schon früh morgens fragen die Kinder nach Musik. Schnell muss eine CD ausgesucht werden. Dann wird der Schlafraum zum Tanzsaal umfunktioniert. Wir bücken uns, drehen uns im Kreis, schütteln unsere Hände oder hüpfen durch den Raum. Die Lieder bieten so viele verschiedene Bewegungsmöglichkeiten. Alle Kinder sind mit voller Begeisterung dabei und ganz spielerisch wird sowohl die Grobmotorik als auch die Feinmotorik geschult. Ganz nebenbei werden auch noch Wissensinhalte vermittelt und die Fantasie geschult.

Besonders freuen wir  uns darüber, dass wir es schaffen uns alle bei den Händen zu nehmen und einen Kreis zu bilden. Das ist sehr ungewöhnlich im Krippenalter, aber wir trainieren ja auch jeden Tag freiwillig.

Sonnenschein für die Sonnenscheingruppe

Die Sonnenschein Gruppe freut sich, dass die eiskalten Tage vorbei sind und es bei milden Temperaturen endlich wieder Spass macht den Garten zu erobern.

Fleißig wird das Dreikäsehoch Häuschen erklommen. Entweder steigt man die Treppe hoch oder man muss den Hügel hoch klettern, beides erfordert von den Kleinsten Mut und motorisches Geschick.  Oben angekommen stellt sich für viel die Frage: Traue ich mich runter zu rutschen oder lasse ich mich lieber den Berg hinunter kullern.  Aber auch abseits der Rutsche gibt es viel zu entdecken. Die Motorik und Farb Stationen bringen so manches Staunen hervor.

Im Wendehammer taucht plötzlich das Müllauto auf und schon sind alle am Tor und schauen dem Treiben zu.  Hier ein Grashalm, da eine Eichel oder ein kleines Käferlein, so zeigt sich der Garten als großes Abenteuer und die Kinder der Sonnenschein Gruppe sind überglücklich endlich wieder im Freien spielen zu können.