Die Trolle beschäftigen sich mit einem Biber

Der Spachbrücker Biber –Das Thema im Trolle Morgenkreis

Zu Beginn der Woche erzählen sich die Trolle im Morgenkreis vom Wochenende.

Unsere Erzieherin Mariette hat ein besonderes Erlebnis zu berichten:
Sie entdeckte bei einem Spaziergang im Feld nahe eines Baches ein Gelände, in dem echte Biber leben. Mitgebracht von ihrem Spaziergang hat sie ein angeknabbertes Restholz mit deutlichen Biberspuren und viel Interessantes zum Thema Biber. Das war sehr spannend. Die Kinder schauen sich die Bilder an und stellen ganz viel Interessantes über Biber fest:

  •  Biber sind gute Schwimmer
  • Der Biber hat den Stamm angeknabbert-
  • Das Orangene am Zahn ist ein Schutz für die Zähne
  • Die Biber haben sehr starke Zähne
  • Biber sind Pflanzenfresser
  • Biber knabbern Rinde, Zweige und Blätter
  • Biber legen Staudämme an um sich vor Feinden zu schützen und um Vorräte anzulegen

Zum Abschluss gibt es essbare Holzbaumstämme ( Hippen) für alle Trollekinder zum Knabbern.

Neues aus der Trolle Nähwerkstatt

Vor Weihnachten waren die Trolle richtig fleißig und haben Weihnachtsgeschenke für ihre Lieben gemacht. Dazu brauchten Sie eine Nähmaschine, viele schöne Stoffe , Füllwatte, phantasiereiche Ideen und die Unterstützung ihrer Erzieherinnen.

Die Ergebnisse waren großartig: es sind Türstopper und Kuscheltiere entstanden.
Alle haben sich sehr bemüht und waren am Ende zurecht stolz auf sich und ihre schönen Ergebnisse.

 

Die Trolle backen…

Die Trolle haben für ihr Wunschfrühstück leckere Hefemännchen gebacken.

Viele helfende Hände haben den Teig aus Mehl, Zucker, Butter und Hefe feste geknetet und dann zu kleinen Hefemännchen geformt. Das war mit dem Teig natürlich etwas schwierig, denn Hefeteig lässt sich nicht so einfach formen. Natürlich mussten sich die Trolle dann aber auch noch etwas gedulden, denn der Teig musste sich schließlich auch noch etwas „ausruhen“.
Das Tollste war dann natürlich, dass alle Kinder ihre Hefemännchen individuell dekorieren konnten: aus Schokolinsen wurden Augen, Nasen und Münder.

Die Trolle haben einen spannenden Ausflug gemacht…

Nachdem ein paar Kinder aus der Gruppe den Zirkus in Münster besucht haben und  den anderen Kindern ganz begeistert  von den Artisten und den Tieren erzählt haben, hat die Gruppe sich gewünscht einen Ausflug zur Tierschau, die zum Zirkus gehört,  zu machen.
Nach einem langen Weg mit viel Regen und Wind waren sie endlich angekommen. Der Zoodirektor hat sie begrüßt und gezeigt, wo alle Tiere stehen. Bei dem starken Wind waren die Tiere windgeschützt untergebracht, und hatten dort auch gerade frisches Heu und Wasser bekommen.
Die Trolle konnten Zebras, Lamas, Esel, Ziegen, viele Shetland Ponys und auch Kamele sehen.

Ein paar der Tiere konnten auch gestreichelt werden, nur vor den Zebras und den Eseln wurden sie vom Zoodirektor gewarnt.

Die Trolle sind im Oktoberfestfieber

Die Trolle  hatten Besuch von Finki, der sich das Oktoberfest mal etwas genauer angeschaut hat und den Kindern erzählt hat, was er dort so erlebt hat.

Dort gibt es riesige Zelte, ganz viele Stände mit leckeren Lebkuchenherzen, Brezeln und Waffeln.

Es gibt ein Karussell, eine Achterbahn und ein Riesenrad. Außerdem ist ihm aufgefallen, dass die Besucher sich ganz besonders angezogen haben. Die Frauen trugen  besondere Kleider, die man Dirndl nennt und die Männer Hosen aus Leder .

Die Trolle haben sich ebenfalls schon daran gemacht, eigene bunte Lebkuchenherzen zu gestalten. Sie haben Salzteig angerührt und dann eigene Brezeln gedreht und bemalt.
Alle sind schon ganz gespannt und freuen sich auf  auf das Dreikäsehoch Oktoberfest.

Oberwaldhaus – Exkursion der Trolle

Ende Juli werden jedes Jahr die Schulanfänger aus der Gruppe verabschiedet.
In dieser besonderen Zeit macht die verbleibende Gruppe schöne Ausflüge.
Diesmal ging es zum Oberwaldhaus – also erstmal zu Fuß vom Dreikäsehoch zum Campus Dieburg und von dort mit dem Bus zum Darmstädter Hauptbahnhof. Von dort ging es mit einem anderen Bus direkt zum Oberwaldhaus.

Der Spielplatz am Oberwaldhaus ist toll und neben dem Spielplatz hatten die Kinder jede Menge Spaß mit Wasserspielen und einer abenteuerlichen Bootsfahrt. Was für ein wundervoller Tag mit viel Freude und vielen Abenteuern.

 

Das momentane Lieblingsbuch der Trolle…

Die Trolle gehen regelmäßig zur Bücherei in Dieburg und leihen sich Bücher

aus. Vier Kinder werden ausgewählt und gehen mit Ellen gemeinsam zur Ausleihe.

Ein Buch wird immer wieder ausgeliehen und ist bei den Trollen sehr beliebt.

Es sind die Geschichten des etwas chaotischen Opa Jan, der in einem

kunterbunten Haus voller Trödel und Tieren lebt und viele lustige Abenteuer erlebt.

Die Trolle lieben das Buch und schauen es sich immer wieder gerne an.

Die Trolle bauen einen Marterpfahl

Die Trolle haben in tollem Teamwork aus zwei großen, geschenkten Pappröhren einen Marterpfahl gebaut.

Mit Acrylfarbe wurde der wunderschöne Pfahl bemalt, der nun den Dreikäsehochgarten noch schöner macht ;-)

Die Trolle verbringen einen tollen Tag

Die Trolle haben an ihrem Naturtag einen richtig tollen Ferientag verbracht:
Mit dem Bus gings nach Münster und dort auf den nahegelegenen Spielplatz mit Seilbahn.
Nach einem gemeinsamen Frühstück konnte nach Herzenslust gespielt werden. Das Wetter war herrlich und alle hatten viel Spaß.
Am Ende gabs sogar noch Eis zur Stärkung für den Fußweg zurück zur Kita.
Herrlich-so ein Tag.

Morgenkreis bei den Trollen

Der Morgenkreis ist manchmal auch ein ” Zeigekreis”, indem Kinder den anderen Kindern etwas zeigen, das ihnen wichtig ist:

„Mein neuer Schulranzen“

Ein Junge hat seinen neuen Schulranzen mit in den Kindergarten gebracht.

Im Morgenkreis will er ihn den anderen Kindern vorstellen.

Darauf abgebildet ist ein Polizeiauto.  Der Junge  ist sehr stolz. Er zeigt

uns den Schulranzen von allen Seiten. Sogar leuchten kann er.

1x blinken, noch mal blinken,1x blinken, nochmal

blinken,4x insgesamt. Er packt aus. Ein Mäppchen mit

Polizeikelle. Ein Beutel mit Polizei, der kann sogar leuchten. Der ist

für den Sport. Und noch ein Mäppchen.

Die Kinder schauen sich alles genaustens an und fachsimpeln.

Der Junge ist schon sehr aufgeregt. Er freut sich auf die Schule und

besonders auf den neuen Schulranzen.

Aber jetzt kommt der Schulranzen an einen sicheren Ort und er

spielt mit seinen Kumpels.