Geburtstagsritual bei den Trollen

Bei den Trollen ist jemand aus dem Ei geschlüpft: Fritze Feuer, ein kleiner grüner Drache, der in einem Korb im Gruppenraum wohnt und an Geburtstagen und anderen besonderen Anlässen in den  Kreis kommt und  gute Wünsche, vielen Fragen, und tolle Ideen mitbringt.
Dieses  Geburtstagsritual soll noch gemütlicher und heimeliger gestaltet werden damit alle Kinder sich wohlfühlen, immer mutiger werden und sich trauen vor der ganzen Gruppe zu reden.
Momentan gibt es  viele Geburtstagskinder, so dass der kleine Drache häufiger aufkreuzt.

Geschenke für die lieben Eltern

Die  Trolle stellen Elterngeschenke her: Dafür zeichnen sie auf  kleine Brettchen ihr Lieblingsmotiv  z.B ein Herz oder einen Baum und schlagen dann entlang ihrer Zeichnung Nägel in ihr Brettchen.
Zum Schluss wird noch buntes Garn um die Nägel gewickelt ,so dass ein farbenfrohes schönes Bild entstand.
Am Eltern-Kind-Nachmittag werden diese dann gemeinsam mit den selbstgemachten Karten an die stolzen  Eltern überreicht.
Auf dem  Trampolin haben die Kinder ein neues Spiel entwickelt und hatten wahnsinnig viel Spaß beim Springen über die Schirmmützen ;-)

Alltag bei den Trollen

Die Trolle zeigen uns mal was sie so alles Schönes machen.

 

Die Trolle helfen dem Frühling…

…und säen schon mal ein bisschen Kresse und Gras aus.
Dafür haben sie Blumentöpfe von zu Hause mitgebracht und dann alle zusammen fleißig gegärtnert ;-)

Die Trolle sind schon ganz schön groß…

Wenn ein Kind von der Krippe in den großen Kindergarten kommt wird es bei uns feierlich von den Großen abgeholt und zu seiner neuen Eingewöhnungsgruppe begleitet. Das ist schön für die großen und die kleinen Dreikäsehochs. Diesmal durften ein paar Trolle die Rolle des Abholungskomitees übernehmen.
Andere Trolle hatten mächtig Spaß im Außengelände – trotz oder auch wegen des Wintereinbruchs ;-)

Bei den Trollen regiert die 5. Jahreszeit…

deshalb wird ganz fleißig an der passenden Fensterdeko gearbeitet. Und natürlich darf sich jeder Troll mit Hilfe von Schminke in sein Wunschtier verwandeln lassen…

Neues aus der Trolle Gruppe

Bei den Trollen wurde Geburtstag gefeiert und unheimlich viel gebaut. Es sind Ställe, Bahnhöfe und Garagen entstanden.
Manche Trolle haben gebastelt, geknetet oder gemalt und wieder andere haben Vater-Mutter-Kind mit Hund gespielt.
Ganz besonders spannend war eine Märchenstunde mit einem uralten Apparat auf dem Negativfilme per Hand abgespielt werden.

Die Trolle haben sich gefragt….

in welchen Berufen wohl nachts gearbeitet werden muss.
Deshalb haben sie sich ein paar nachts arbeitende Eltern eingeladen und denen mal so richtig auf den Zahn gefühlt.
Zu Besuch waren schon Hebammen, Gastronomen und Justizvollzugsbeamte.
Jetzt wünschen sie sich noch mehr Eltern die vorbeikommen und ihren Beruf vorstellen. Dabei sind ihnen auch Eltern willkommen, die nicht nachts arbeiten müssen ;-)

 

 

Laternenzeit

Auch bei den Trollen ist die Laternenzeit angebrochen. Und immer wenn sie nicht gerade die schöne Herbstzeit draußen genießen und bei wunderschönen Spaziergängen Esskastanien und Nüsse sammeln, arbeiten sie ganz emsig und hochkonzentriert an ihren Laternen. Jedes Kind hat sich seine Wunschlaterne gebastelt und so gibt es bei den Trollen jetzt ganz viele unterschiedliche wunderschöne Laternen zu bestaunen.

Die Trolle und ihr tierischer Besuch

Die Trolle hatten Besuch von einer Tierpädagogin die jede Menge Tiere aus ihrer Auffangstation mitgebracht hat.
Die Trolle konnten  einen echten afrikanischen Tausendfüßler, eine Echse, zwei Schlangen, eine Spinne und einen fauchenden Käfer betrachten und sogar anfassen.  Das war ganz schön aufregend und nur die mutigsten Kinder haben sich getraut die gefährlich aussehenden Tiere  wirklich anzufassen. Die Kinder haben aber auch viel über die Tiere gelernt und wissen jetzt auch  dass keines davon wirklich gefährlich war, auch  wenn so ein fauchender Käfer ganz schön bedrohlich wirken kann ;-)
Am Ende des Tages gab es noch für jedes Kind eine Urkunde…was für eine schöner Tag!
Und die Trolle hatten einen wunderschönen, sonnigen  Waldtag am KJG Häuschen.