Fingerspiele

Die kleinen Strolche lieben Fingerspiele. Kleine Reime mit Handpuppen und Fingern begeistern die Kinder.
Die kleinen Häschen, die Schlange, das Krokodil oder der Kasper. Zum Abschlusskreis oder nach dem Turnen sind sie immer als Wunsch vertreten.
Schnell können alle den Text und die Bewegungen auswendig und machen fleißig bei den Fingerspielen mit. Die Kinder sind lauthals dabei und strahlen.
Die Kinder bekommen durch die Reime ein gutes Sprachgefühl und können sich die Texte gut behalten.
Jedes Kind kann mitmachen ob Groß oder Klein, sprachlich oder durch Bewegungen.
Aber wer nicht mitmachen will, kann auch einfach zusehen und genießen.

Die Sonnenscheingruppe mit dem grünen Daumen.

Die Kinder der Sonnenscheingruppe sind echte kleine Gärtner und Gärtnerinnen. Sie haben Tontöpfe schön angemalt, Erde hineingefüllt und Schnittlauchsamen gesät.Dann haben sie sich gut um ihr Saatgut gekümmert und dafür gesorgt, dass die Erde feucht, aber nicht zu feucht gehalten wird. Schon nach einer Woche konnten sie winzige Schnittlauchhalme sehen und jetzt freuen sich alle Sonnenscheinkinder schon riesig darauf den fertigen Schnittlauch zu ernten und auf einem leckeren Butterbrot zu genießen…Genießer sind die kleinen Gärtner nämlich auch ;-)

 

U3 Speiseplan KW 47

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 47:

Speiseplan KW 47

U3 Speiseplan für KW 46

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 46:

Speiseplan KW 46

Laterne, Laterne…

In der Rasselbande gehen seit einiger Zeit morgens schon die Rollläden runter.

In der Gruppe wird es dunkel und alle Kinder sind ganz leise. Bis ein kleines Licht an geht. Aber warum?

Die Rasselbande bereitet sich auf unser Laternenfest vor. Nachdem die Kinder eifrig mit Kleister, Federn und Papier ihre Laternen gebastelt haben, singen sie nun regelmäßig im Morgenkreis Laternenlieder.

Damit sie nun auch sehen, wie schön ihre Laternen leuchten können, wird es daher etwas dunkel in der Gruppe. Gespannt warten die Kinder darauf, dass ihre Laterne erstrahlt. Denn immer, wenn die Lieder gesungen werden, darf jedes Kind seine Laterne dabei halten und den anderen Kindern „präsentieren“.

Musik liegt in der Luft

Die Kinder der Zwerge und Wichtel Gruppe lieben Musik. Ob zur Entspannung oder einfach so – Musik kommt immer gut an bei den  Kindern. Mit viel Gelächter wird gehüpft, sich gemeinsam im Kreis gedreht und an den Händen genommen. Das bereitet allen große Freude. ;-)
Und nebenbei profitieren die Kinder von den vielen positiven Auswirkungen, die Musik auf sie hat: Musikalische Grundkompetenzen werden angelegt, die Hördifferenzierung wird ausgeprägt, Kreativität und Fantasie kommen zum Einsatz. Hierbei wird die Intelligenz, Aufmerksamkeit, Sprachentwicklung und die Sinneswahrnehmung gefördert. Dies trägt alles zu einer positiven Entwicklung des Kindes bei und zu alledem macht Musik auch noch  glücklich ;-)

Die Strolche haben montags Turntag

Die kleinen Strolche freuen sich immer auf  den Montag, denn montags ist in der kleinen Strolchegruppe immer der heißgeliebte Turntag.
Am Turntag haben die Strolche den ganzen Bewegungsraum für sich alleine und können nach Herzenslust kriechen, klettern, springen und toben.
Die Erzieherinnen bauen den Kindern altersgerechte Kletter – oder Balancierlandschaften auf und dann kann sich jedes Kind nach Herzenslust bewegen.
Natürlich kommt auch das Spielen im Turnraum nicht zu kurz und zum Abschluss gibt es jeden Montag eine schöne Abschlussrunde mit Fingerspielen oder Liedern.

Pfützen…

Die Sonnenscheingruppe hat das angenehme herbstliche Wetter für einen Spaziergang ins Feld genutzt.

Der Regen der vergangenen Tage hinterließ große Pfützen auf den Feldwegen, und bot den Kindern ein phantastisches Erlebnis für die Sinne.

Ausgestattet mit Matschhose und Gummistiefel sind sie losgezogen. Die ersten Entdeckungen ließen nicht lange auf sich warten:

Einige Pferde standen auf der Koppel und ließen sich  bewundern. Ganz schön schnell können die sein, wenn sie losgaloppieren!

Nur ein paar Meter weiter konnten die Kinder ein  weiteres Tier auf dem Weg entdecken: Einen Regenwurm. Ganz schön glitschig, wenn man den anfasst!

Doch das Highlight des Tages war zweifellos die tolle große Pfütze. Hier konnte nach Herzenslust gesprungen, gespritzt und durchmarschiert werden. Was für  ein Spaß!

Am Ende des Vormittags  kamen zwar müde, aber sehr zufriedene Sonnenschein- Kinder wieder im Dreikäsehoch an.

Und  die Kinder haben während des Vormittags ganz nebenbei  auch noch viel für ihre Entwicklung getan: Motorik, Wahrnehmung, Sprache, Konzentration, Sozialkompetenz waren angesprochen. Und vor allem hatten alle eins: SPASS! ;-)

Musik liegt in der Luft…

Getrommel, Gerassel, klatschen und lachen… was ist denn in der Rasselbande los?

Musik!

Die Kinder testen unterschiedliche Musikinstrumente. Sie probieren alles aus…ganz langsam spielen oder schnell, ganz leise und auch mal ganz laut.

Sie entdecken  ihre Vorlieben bei den Instrumenten und schnell hat jedes Kind sein/ihr  Lieblingsinstrument gefunden.

Sogar ein kurzes Zusammenspiel  mit allen Instrumenten war möglich ;-)

Jeder neu entdeckte Ton wird von allen begeistert beklatscht und gefeiert.

Die Zwerge und Wichtel entdecken die Natur

Ein Spaziergang ermöglicht Kindern nicht nur ihrem Bewegungsdrang nachzugehen, sondern gleichzeitig gibt er ihnen die Gelegenheit die Natur mit allen Sinnen zu erkunden. Den Zwergen und Wichteln macht es besonders viel Spaß Tiere zu beobachten  und sich zu überlegen was die Tiere essen und welche Geräusche sie machen.  Und es ist auch sehr spannend sich die Pflanzen anzuschauen, zu spüren, wie sie sich anfühlen und zu überlegen, welchem Tier sie als Futter dienen könnten. Durch gründliche  Beobachtung haben die Zwerge und Wichtel herausgefunden, dass Pferde und Kühe Gras und Stroh fressen…so ein Spaziergang macht also nicht nur Spaß, sondern ist auch noch ganz schön lehrreich ;-)