U3 Speiseplan KW 13

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 13:

Speiseplan KW 13

In der Sonnenscheingruppe geht es musikalisch zu…

Die Sonnenscheingruppe hat sich eine ganze Woche lang mit Musik und Bewegung beschäftigt:
Die Kinder haben aus leeren Dosen und Linsen eigene Rasseln gebastelt und damit ordentlich Krach gemacht ;-)
Außerdem konnten sie eine große Trommel ausprobieren und die spannenden Rohre namens Boomwhakers ausgiebig testen.
Und damit die Bewegung auch nicht zu kurz kommt wurden lustige Luftschlangentänze getanzt…herrlich so eine Woche voller Musik und Bewegung.
Das hat allen richtig viel Spaß gemacht.

U3 Speiseplan KW 12

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 12:

Speiseplan KW 12

Turntag bei der Rasselbande

Krabbeln, Rennen, Toben, Hüpfen, Klettern …jeden Freitag geht die Rasselbande in den Turnraum und kann es kaum erwarten.  Jedes Mal werden unterschiedliche Matten, Ebenen und Herausforderungen aufgebaut.

Die Kinder lernen auf spielerische Art, ihre Fähigkeiten einzuschätzen und immer weiter auszubauen. Bewegungsspiele und kleine gymnastische Übungen dienen dazu, die Motorik und den Gleichgewichtssinn zu schulen.

Für Kleinkinder sind Denken, Fühlen und Bewegen noch untrennbar miteinander verbunden. In Bewegung lernen sie sich selbst und ihren Körper immer besser kennen.Zudem helfen das Miteinander und einfache Regeln, soziales Verhalten richtig einzuordnen und zu üben.

Doch hauptsächlich sollen die Kinder Freunde an Bewegung haben und das Turnen Spaß machen.

Die Zwerge und Wichtel haben Spaß mit der Eisenbahn

Vor einigen Tagen haben die Zwerge und Wichtel sich die Eisenbahnschienen aus einer anderen Gruppe ausgeliehen. Seitdem sind alle völlig begeistert und spielen vertieft mit der Eisenbahn und den Schienen. Es ist gar nicht so einfach eine schöne Eisenbahnstrecke zu bauen und es erfordert eine Menge feinmotorisches Fingerspitzengefühl, so lassen sich Spaß und lernen wunderbar kombinieren ;-)

Die kleinen Strolche genießen die ersten Sonnenstrahlen

Endlich ist die Sonne wieder da und glücklicherweise bringt sie auch noch angenehme Temperaturen mit, so dass die kleinen Strolche wieder nach Herzenslust das schöne Außengelände unserer Kita erobern  können.
Und es ist auch wieder eine gute Zeit um schöne Spaziergänge zu machen, zum Beispiel zu den Pferden, da gehen die Kinder besonders gerne hin ;-)

Turnraumzeit für die Sonnenscheingruppe

Einmal in der Woche toben sich  auch die Sonnenscheinkinder im Turnraum aus.
Und da sich Bewegung ja bekanntlich positiv auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns auswirkt, trägt dieser spaßige Vormittag so ganz nebenbei noch zur optimalen Förderung der Kinder bei.
Damit möglichst für jede Altersstufe innerhalb der Gruppe etwas geboten ist, gestaltet sich der Aufbau der Materialien möglichst vielfältig: Klettern, rutschen, balancieren, sich verstecken, oder auch einfach nur mit dem Ball spielen: für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Natürlich kann man in unserem Turnraum auch ganz viel und ganz schnell rennen!
Am Ende dieses Vormittags machen sich dann ausgepowerte Sonnenscheinchen auf den Weg zum Mittagessen.
Bis nächste Woche im Turnraum…

Immer in Bewegung…

Die Kinder der Rasselbande lieben es sich zu bewegen,
deshalb  sie freuen sich jede Woche sehr auf ihre Turnraumzeit:
Die Erzieherinnen bauen altersgerechte Bewegungslandschaften auf. So können sich die Kinder ihrem Entwicklungsstand entsprechend ausprobieren.
Turnen bringt nicht nur jede Menge Spaß, sondern fördert auch die motorischen Kompetenzen und mit der liebevollen Unterstützung der Erzieherinnen bekommen die Kindern immer mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten ;-)

Die kleinen Strolche freuen sich über den Schnee

Passend zum Wetter und zum ersten Schnee malen die kleinen Strolche eine Schneelandschaft.
Dafür benutzen sie Kreide. Und aus Wattepads wird ganz fix  ein kleiner Schneemann gezaubert.
Die kleinen Künstler haben einen ganz großen Wunsch:
Hoffentlich gibt es bald genügend Schnee um endlich Schlitten fahren zu können. ;-)

Winter in der Sonnenscheingruppe

Die Sonnenscheinkinder haben das sonnige Winterwetter für einen Spaziergang ins Feld genutzt.

Es bedarf zwar einiger Geduld, bis es losgehen kann  (es dauert ganz schön lange, bis alle in den dicken Wintersachen stecken), aber dafür gibt es auch besonders viel zu entdecken:
Zum Beispiel die  zugefrorenen Wasserpfütze auf dem Weg, die leider nicht dick genug zugefroren war, um die Kinder zu tragen, aber das kalte Eis fühlte sich auch  für die Finger spannend an.
Oder die Pferde, die brav an ihrem Platz gestanden haben und sich von den Kindern bestaunen ließen.

Und: wie immer, machte es riesigen Spaß, den Feldweg entlang zu rennen, und sich richtig auszutoben.

Wer gerade müde war, oder eine Pause brauchte, durfte natürlich auch ein Weilchen im Kinderwagen sitzen und ausruhen ????.