U3 Speiseplan KW 51

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 51:

Speiseplan KW 51

In der Sonnenscheingruppe dreht sich gerade alles um Puppen

Die Sonnenscheinkinder sind momentan begeisterte Puppeneltern.

Mit Feuereifer werden die „Babys“ umsorgt, gewickelt, gefüttert, und zum Schlafen in den Puppenwagen oder in ein „Bett“ gelegt.

Schon die Kleinsten ahmen das intensive Spiel der Größeren nach, und eignen sich so, ganz nebenbei, wertvolle Kompetenzen für ihre weitere Entwicklung an.

Im Rollenspiel werden Bereiche wie Phantasie, Sozialkompetenz, Sprache, Konzentration angesprochen, und spielerisch trainiert. Das „echte“ Leben wird nachgespielt und eingeübt.

Auch die ein oder andere Herausforderung muss gemeistert werden: Was kann ich tun, wenn jemand mit der gleichen Puppe spielen möchte wie ich?  Oder was bedeutet es, auch mal auf den Puppenwagen warten zu müssen.

Ganz schön spannend, so ein Rollenspiel.

Letztlich sind sich aber meistens alle Beteiligten einig, wenn die Puppenbabys am Tisch sitzen, und die „Mamas“ und „Papas“ freudig unseren Tischspruch erklingen lassen: „Piep, piep, Mäuschen…“

U3 Speiseplan KW 50

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 50:

Speiseplan KW 50

Die Rasselbande will in den Sandkasten…

…doch leider ist es im Winter zu kalt, um draußen im Sandkasten zu spielen. Aber zum Glück gibt es ja auch kinetischen Sand, mit dem auch prima drinnen gespielt werden kann.

Kinetischen Sand zu formen ist ein magisches und faszinierendes Erlebnis.
Es ist ein sehr weicher Sand, der langsam in den Händen zerfließt und sich immer etwas feucht anfühlt. Er krümelt nicht, verteilt sich nicht, klebt nicht und lässt sich wunderbar kneten. Durch diese Eigenschaften eignet sich der kinetische Sand  hervorragend, um damit alle möglichen Formen zu pressen und große Sandburgen zu bauen. Damit können die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

Mit Mehl und Babyöl kann man den Zaubersand übrigens  auch ganz einfach  selbst herstellen.

Die Zwerge und Wichtel stellen Apfelsaft selbst her

Fasziniert schauen die Kinder der Zwerge und Wichtel Gruppe zu, wie Äpfel im Entsafter zerkleinert werden. Das ist so laut, dass einige sich die Ohren zuhalten müssen. Ganz mutige Kinder dürfen selbst die Äpfel in den Entsafter werfen. Plötzlich kommt der ganze Apfelsaft herausgeschossen und das Gefäß wird immer voller. So voll, bis die Zwerge und Wichtel schließlich zwei große Kannen voll frisch gepresstem Apfelsaft haben. Der schmeckt richtig saftig und lecker *hmmmm*

Backe, backe Kuchen…

Die kleinen Strolche backen gemeinsam Kuchen. Mit Äpfeln, Dinkelmehl, Rosinen, Zimt, Butter und ein wenig Honig.

Alle Kinder helfen mit und übernehmen eine Aufgabe. Der Rest schaut interessiert zu. Alle finden es spannend und aufregend.

Nachdem der Kuchen im Ofen ist warten alle Kinder ungeduldig darauf, dass er fertig gebacken ist. Das ganze Haus duftet nach Zimt und Äpfeln.

Alle Kinder sind Stolz auf ihren selbstgemachten Kuchen und zu schmecken scheint er auch.

Die Sonnenscheingruppe macht Apfelsaft…

Die Sonnenscheinkinder haben Apfelsaft selbst gemacht. Das ist gar nicht so schwer.
Die Äpfel müssen geviertelt und entkernt werden und müssen dann nur noch in die Saftpresse gefüllt werden. Dabei können schon die Kleinsten mithelfen und das machen sie auch sehr gerne.
Dann muss die Apfelpresse nur noch angeschaltet werden und alle können zuschauen wie der Saft in den Saftbehälter läuft und sich schon mal aufs Probieren freuen ;-)
Zum Schluss können die kleinen Forscher noch ein bisschen mit den Apfelresten spielen und nach dem Mittagessen können dann alle zusammen den köstlichen, selbstgemachten Saft genießen…lecker!

Laterne, Laterne, …

…Sonne, Mond und Sterne.
Bald ist es wieder soweit, der Dreikäsehoch Laternenumzug rückt immer näher. Die Kinder der Rasselbande üben schon mal  fleißig das Singen von Laternenliedern, aber natürlich  brauchen sie  auch Laternen für den Umzug.
Diesmal haben sie welche mit der Murmeltechnik gebastelt.Dabei wird  Papier in einen großen Karton gelegt und  jedes Kind darf sich drei Farben aussuchen und auf das Papier klecksen. Dann werden  Murmeln reingelegt und durch kräftiges schütteln und rütteln verteilen sich die Farben in ganz tolle Muster. Nach dem Trocken wird die Laterne nur noch zusammen geklebt und ein Lichtstab bringt sie toll zum Leuchten. Die Rasselbandenkinder  sind bereit für den Laternenumzug. ;-)

Die Zwerge und Wichtel basteln Laternen

Bald schon ist es wieder soweit – das Laternenfest steht vor der Tür. Am 9. November ist es endlich soweit. Bis dahin kann jedes Kind eine Laterne basteln. Die Zwerge und Wichtel haben sich dieses Jahr für runde, bunte Luftballon Laternen entschieden. Ganz schön außergewöhnlich und sehr individuell. Natürlich können die Kinder schon sehr gut mithelfen und beim Entstehen ihrer Laterne mithelfen. Sie dürfen Papier reisen, Kleister verteilen, Förmchen aufkleben und vieles mehr. Das macht nicht nur Spaß, sondern schult auch die Feinmotorik ;-)

Die Strolche spielen im Sand

Die kleinen Strolche genießen die letzten Sonnenstrahlen im Sandkasten. Es wird gebuddelt, gebaggert, gesiebt und die feinsten Kuchen gebacken. Am meisten Spaß haben die Strolche wenn  auch noch Wasser mit ins Spiel kommt, dann kann nach Herzenslust gematscht werden und der Sand lässt sich viel besser formen.