U3 Speiseplan KW 43

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 43:

Speiseplan KW 43

Pferdefreuden in der Sonnenscheingruppe

In der Sonnenschein-Gruppe stand in der letzten Zeit das Thema „Spaziergang“ hoch im Kurs.
Die Großen schoben die Kleineren im Puppenwagen spazieren, und auch die Gesamtgruppe machte sich auf den Weg ins Feld zum Spaziergang.
Dort lassen sich nicht nur Steine und Stöcke finden, auch die Pferde lösen immer wieder Begeisterungsstürme bei den Kindern aus.
Ein besonderes Highlight bescherte den Kindern dieses Mal eine Mitarbeiterin des Pferdehofs, die den Kindern  netterweise erlaubt hat das Pferd, dass sie gerade über den Weg auf die Koppel führte, zu streicheln.
Puuh, aus der Nähe war das Pferd dann  doch ganz schön groß!
Ein paar Mutige trauten sich dennoch und wagten sich, auf dem Arm einer Erzieherin, an das Tier heran.
So ein Spaziergang mit Abenteuer macht hungrig, also gings danach schnell zurück in die Kita.

U3 Speiseplan KW 42

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 42:

Speiseplan KW 42

Die Rasselbande war Kastanien sammeln

Der Herbst rückt immer näher, die ersten Laubbäume färben ihre Blätter bunt und Kastanien fallen von den Bäumen.

Die Rasselbande ist  zum Fechenbach Park gelaufen und die Kinder  haben dort nach Kastanien gesucht.

Auf den ersten Blick haben  sie erst gar keine gesehen, doch bei genauerem Hinschauen lagen auf der Wiese überall welche herum. Manche waren sogar noch in ihrer stacheligen Fruchthülle.

Die Rasselbande war ganz fleißig und hat eine riesige Kiste mit Kastanien voll bekommen. Toll gemacht!

Mit den Kastanien  kann demnächst ganz toll gebastelt werden ;-)

„Für sich sein“

Die Erzieherinnen der Zwergen und Wichtel Gruppe haben in letzter Zeit häufig beobachtet, dass die Kinder sich unter Tischen, Podesten und in Kartons verstecken. Daher haben die Erzieherinnen ein Zelt im Gruppenraum aufgebaut, um auf die Interessen und die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Im Zelt können die Kinder sich gemütlich verstecken oder auch einfach mal für sich sein. Auf so engem Raum fühlen die Kinder sich sicher und geschützt. Einige Kinder verhalten sich im Zelt anders als im großräumigen Gruppenraum,  plötzlich hört man ruhigere Kinder  lauter und mit kräftigerer Stimme sprechen. Das ist spannend zu beobachten.

Die Kinder freuen sich sehr über das Zelt und haben viel Spaß damit.

Freispielzeit bei den Strolchen

Nach dem Frühstück können die Strolche  frei wählen was sie spielen möchten. Manchmal gibt es Anregungen und hergerichtete Tische und Räume, in denen die Kinder spielen können: Zum Beispiel einen  Einen Maltisch,  ein Musikangebot oder die Holzeisenbahn. Mal suchen sich die Kinder etwas zum alleine spielen und machmal schließen sie sich mit anderen zusammen und spielen dann  gemeinsam. Jedes Kind kann seinen Interessen nachgehen. Die Spielpartner variieren, da sich mal Tänzer, mal Köche oder mal Bauarbeiter zusammenfinden. Das Alter und der Entwicklungsstand spielt dabei keine Rolle, Hauptsache alle haben  zusammen Spaß.

Veränderungen in der Sonnenscheingruppe

In der Sonnenscheingruppe war ganz schön viel los in den letzten Wochen.

Fünf Kinder haben sich in den Kindergarten verabschiedet, und einige neue Kinder haben bereits ihre ersten Wochen in der Sonnenscheingruppe hinter sich.

Die alteingesessenen Sonnenscheinchen genießen es im Moment, in andere Rollen zu schlüpfen. Die einen mögen es sich sich als Feuerwehrleute zu verkleiden, andere spielen sie wären bei der  Polizei oder würden als  Bauarbeiter arbeiten und wieder  und andere  mögen es sich als Eisprinzessin Elsa zu verkleiden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die neueren Kinder wiederum entdecken und erobern mit viel Neugier die Gruppe. Was kann man mit den Spielsachen anstellen? Passt in die Kiste nur das Spielzeug, oder kann man vielleicht auch selbst darin sitzen?

Sicher ist jedenfalls: Es bleibt spannend in den nächsten Wochen…

Entspannung in der Rasselbande

Einen ganzen Tag lang mit anderen Kindern zu spielen und neue Erfahrungen zu sammeln kann ganz schön anstrengend sein.
Deshalb gönnen sich die Kinder der Rasselbande gerne  eine kleine Pause  in der Schaukel. Dabei werden ganz nebenbei die grobmotorischen Fähigkeiten trainiert, da die Kinder sich selbst abstoßen müssen.
Aber nicht nur alleine, auch zu zweit macht das Schaukeln ganz viel Spaß. Dabei ist es egal, ob mit einem anderen Kind oder zusammen mit einer Erzieherin geschaukelt wird. Manchmal dürfen auch die Puppen der Rasselbande mit schaukeln oder werden von den Kindern angeschubst.

Experimentieren mit Eis

Die Zwerge und Wichtel wollen sich, in diesem Jahrhundertsommer, abkühlen. Hierbei  gibt es nichts Schöneres als dies mit Staunen und Faszination zu machen. Sie experimentieren und beobachten wie Eis Bunt eingefärbt und dann in der jeweilige Farbe zu Wasser verschmilzt. Das weckt bei den Kindern großes Interesse und Begeisterung

  • Was passiert wenn das Eis schmilzt?
  • Was passiert mit der bunten Farbe?
  • Was geschieht, wenn sie mit warmen Händen das kalte Eis berühren?

Diese und viele andere  Fragen werden den Kindern beantwortet. Somit lernen die Kinder Zusammenhänge verstehen und setzen sich mit ihrer Umwelt auseinander.

Die Strolche malen zusammen ein großes Bild

Manchmal erschaffen die kleinen Strolche echte Kunstwerke.
Zum Beispiel hat die Gruppe erst kürzlich ein großes Bild zusammen gemalt. Alle haben mitgeholfen das weiße Stück Papier ganz bunt zu bemalen.
Die Kinder unterhielten sich über ihre Zeichnungen oder machten mit ihrer Gestik verständlich was sie möchten. Alle Kinder hatten Spaß und arbeiteten freundlich und friedlich miteinander. Es war sehr still in der Gruppe, denn alle  war sehr vertieft in ihre Arbeit. Manchmal schauten die Kinder anderen beim Malen zu und manche probierten eine neugesehene Technik gleich aus.

Nachdem jeder seinen Teil für das Gemälde eingebracht hatte wurde es zum Bewundern in den Flur gehängt.
Die Kinder waren zu zu Recht sehr  Stolz auf ihr gemeinsames Werk.