U3 Speiseplan KW 27

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 27:

Speiseplan KW 27

In der Rasselbande ist was los…

In den letzten Wochen hat die Rasselbande viel erlebt.

Zurzeit können wir überall Schmetterlinge, in den unterschiedlichsten Farben, fliegen sehen. Die Kinder freuen sich jedes Mal, rufen nach den Erzieherinnen und zeigen aufgeregt auf sie.

Daher wurde das Thema in der Gruppe aufgegriffen. Anhand von einem Sachbuch, dem Spielkreislied „Schmetterling du kleines Ding“, gebastelten Bildern und der Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt erfahren die Kinder von der Wandlung einer Raupe zu einem Schmetterling.
Auch im Gruppenraum gab es Veränderungen. Im Rahmen der Umstrukturierung von einer Halbtagsgruppe zur Ganztagsgruppe, gab es eine neue Podest Landschaft mit integrierten Schlafmöglichkeiten. Mit Begeisterung eroberten die Kinder die neuen Möbel.
Der Dreikäsehoch bekommt einmal im Jahr eine Kollegin aus unserer Patenzahnarztpraxis des Hr. Dr. Heine.
“Die „Großen“ der Rasselbande haben überlegt, besprochen und zugeordnet, welche Lebensmittel den Zahn glücklich und welche den Zahn traurig machen.
Die Kinder besuchten auch die Praxis und durften uns dort einmal alles ganz genau anschauen.
Es wurde vieles erklärt und gezeigt. Alles durften die Kinder in die Hand nehmen und selber einmal versuchen, wie z.B. den Becher zu füllen und mit “Schlürfi” das Wasser wieder abzusaugen.
Auch mit dem Behandlungsstuhl durften die Kinder abwechselnd hoch und runter fahren. Die Zahnärztin zeigte den Kindern genau welchen Knopf sie drücken dürfen.

 

U3 Speiseplan für KW 26

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 26:

Speiseplan U3 KW 26

Die Zwerge und Wichtel bereiten vor…

Hurra… endlich ist es soweit!

Mama und Papa kommen zum Eltern-Kind-Nachmittag in unsere Gruppe und wir bereiten alles vor.

Zuerst haben wir uns vorgenommen Waffeln zu backen. Wir mischen die Zutaten, wie Mehl, Zucker, Eier…etc. zusammen und kneten mit dem Rührgerät alles gut durch. Danach konnten wir den fertigen Teig in das Waffeleisen gießen und mussten nur noch warten, bis die Waffeln ausgebacken sind. Mmmmhhh…riecht das lecker  ;-)  Aber leider müssen wir uns noch ein bisschen gedulden.

In der Zwischenzeit stellen wir noch ein paar Tische und Stühle auf, dass auch alle genug Platz haben. Ein bisschen bunte Tischdekoration sieht dazu noch schöner aus! Fertig…jetzt kann es los gehen!

Als endlich alle da sind, können wir uns unterhalten, gemeinsam singen und natürlich die Leckereien probieren…auch die tollen Sachen, die die Eltern mitgebracht haben, wie z.B. das Gemüse-Obst –Krokodil.

Summerfeeling bei den kleinen Strolchen

Die kleinen Strolche fühlen es ganz deutlich, der Sommer kommt. Die Winterjacken und dicken Strumpfhosen wurden weg gepackt stattdessen steht jetzt die Sonnencreme im Regal. Im Garten ist es ganz grün und die Schmetterlinge sind unterwegs. Der Sandkasten ist wieder in Betrieb und die Schaufeln, Eimer und Bagger wurden aus dem Winterschlaf geholt. Irgendetwas fehlte aber noch zum Sommerglück. Was war das bloß? Richtig! Ein Eis!

Also machten sich die kleinen Strolche bei herrlichstem Wetter auf den Weg zum Dieburger Marktplatz und dort gab es für jeden Strolch eine schöne große Kugel Vanille Eis.

Hmmmm und wie lecker das war sieht man auf den Fotos. Alle waren glücklich und genossen ihr erstes Eis in diesem Sommer.

Die Sonnenscheingruppe bewegt sich…

Die Sonnenscheingruppe hat den Nebenraum in einen Bewegungsraum verwandelt und mit verschiedenen Elementen einen spannenden Parcours aufgebaut.

Mit einer Leiterbrücke zum Drüberklettern, einem Tunnel zum Durchkrabbeln und einigen Balancierelementen konnten die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben und spielerisch ihre Motorik trainieren. Und es erfordert auch ganz schön viel Mut durch einen so langen Tunnel durchzukrabbeln ,-)

Die Rasselbande feiert den Frühling

Jetzt ist es endlich wärmer und die Rasselbande kann wieder ganz viel Zeit  an der frischen Luft verbringen.
Diese Chance wird genutzt, es werden Spielplätze besucht oder herrliche Spaziergänge gemacht. Bei den Spaziergängen haben die Kinder festgestellt, dass der Frühling die Natur ganz schön verändert hat. Überall sind Blüten und schöne grüne Blätter und so langsam kann man auch überall wieder kleine Krabbeltierchen entdecken. Und es gibt auch große Tiere wie Ziegen und Schafe zu entdecken.
Die Rasselbandenkinder haben den Frühling begrüßt und ein paar wunderschöne Seifenblasen in den Himmel geschickt. Dabei habende Kinder gemerkt,  dass selbst zu pusten gar nicht so einfach ist. Aber zuschauen wo die Seifenblasen hinfliegen, ihnen hinterher rennen und sie kaputt machen macht ebenfalls jede Menge Spaß!

Die Zwerge und Wichtel bauen Kresse an…

Mmmh.. Kresse schmeckt herrlich! Sie kann unter den Salat gemischt oder einfach auf ein Butterbrot gestreut werden.
Um Kresse selbst anzubauen, werden nur ein paar kleine Tontöpfe, ein Behälter mit Erde, Wasser, Kressesamen und ein bisschen Sonne benötigt.
Die Kressesamen haben wir gleichmäßig auf der Erde verteilt und danach mit Wasser gegossen.
Das Tolle daran ist, dass wir die Kresse ganz leicht auf der Fensterbank ziehen lassen können. Sie wächst so schnell, dass man ihr fast beim Wachsen zuschauen kann. Um später einen schönen Platz für die Kresse zu haben, haben wir in der Zwischenzeit die kleinen Tontöpfe bunt gestaltet und bemalt.
Nach einer Woche konnten wir die Kresse in die Tontöpfe umpflanzen und als kleines Dankeschön an die Eltern überreichen.

Kleine, fleißige Gärtner

Die ersten Sonnenstrahlen lockten die kleinen Strolche in den Garten und schnell war klar, dass der  Blumenkasten  unbedingt mit bunten Frühlingsblumen bepflanzt werden möchte. Also machten die Strolche sich  auf den Weg um Blumen auszusuchen. Die Farben gelb, rot, blau wurden gewünscht. Auf dem Heimweg gab es einen Blumenbewacher, der gut aufpasste, dass die Blumen den langen und holprigen Weg im Bollerwagen auch gut überstanden. Im Dreikäsehoch angekommen fingen sofort einige Kinder an tiefe Löcher zu buddeln. Während das eine Kind die Blumen platzierte, stapelte das andere die leeren Blumentöpfe aufeinander. Wieder andere Strolche nahmen das Wässern der Blumen sehr ernst. So fand wirklich jeder kleine Strolch an diesem schönen Frühlingstag seine eigene wichtige Aufgabe und das Endergebnis kann sich sehen lassen: ein wunderschönes Blumenbeet.

Draußen kann man viel erleben…

Ein paar Kinder der Sonnenscheingruppe haben ganz bereitwillig die neue Außengarnitur getestet…zu diesem Zweck haben sie draußen Kochen und  Essen gespielt und dabei auch den Tischspruch nicht vergessen ;-)
Das Testkomittee ist sich einig: Die neue Sitzgarnitur ist toll.
Im Außengelände lässt sich aber nicht nur prima Sitzen und Essen, sondern man kann sich auch prima verstecken. Oder man kann die Welt durch die Farbfenster in neuem Licht betrachten.
Für andere Kinder war das Leben außerhalb der Kita interessanter und sie haben einen wendenden Bus, den Paketdienst und schließlich auch noch ein Müllauto beobachtet…ganz schön was los, da draußen auf der Straße ;-)
Und ein paar angehende Naturwissenschaftler  haben spannende physikalische Beobachtungen gemacht als  sie eine nasse Schaukel angeschubst haben und zuschauen konnten, wie das Wasser sich bewegt…sehr lehrreich.