U3 Speiseplan für KW 10

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 10:

Speiseplan KW 10

Fastnacht in der Rasselbande….

…dauert nicht nur zwei Tage!
Schon ein paar Wochen vorher wird ausgiebig Deko für den Gruppenraum gebastelt und die Kinder bestehen darauf dabei die „ÄLA-BUMM“ zu hören.
Dann wird dazu getanzt und gesungen so wie echte Dieburger das nun mal tun.
In der Woche vor Fastnacht dürfen die Kinder jeden Tag verkleidet in die Krippe kommen. Das Highlight ist dann die große Fastnachtsparty am Freitag gemeinsam mit allen Gruppen in der Halle.

Dibborsch ÄLA, die Fastnacht ist da!

U3 Speiseplan für KW 9

Hier gibt es den U3 Speiseplan für KW 9:

Speiseplan KW 9

Die Zwerge und Wichtel haben sich eine Höhle gebaut…

Mit Decken, Kissen, Bettdecken und Handtüchern haben die Zwerge und Wichtel sich ein weiches und kuscheliges Nest in der Gruppe eingerichtet.

Manchmal schaut ein fröhliches Gesicht durch die kleine Öffnung, die als Fenster oder Tür dient. Manche verstecken sich in der Höhle, andere erzählen kleine Geschichten oder träumen gemütlich vor sich hin.

Mit einer Höhle schaffen sich Kinder einen Raum, in dem sie sich geborgen fühlen und in dem sie ganz alleine bestimmen dürfen was sie alles mit hineinnehmen wollen und wen sie einladen wollen hereinzukommen.

So eine Höhle  ist auch ein toller Ort um die Geschehnisse in der Gruppe aus sicherer Entfernung zu verfolgen oder sich einfach  mal alleine zurückzuziehen.

Turntag bei den kleinen Strolchen

Montags haben die kleinen Strolche immer ihren Turntag.

Schon früh am Morgen dürfen zwei Kinder helfen den Turnraum aufzubauen.Das ist eine sehr wichtige Aufgabe und es gibt dabei einiges zu beachten: Zum Beispiel ist es ganz wichtig unterschiedliche Ebenen zum Klettern aufzubauen. Ebenfalls wichtig sind viele Matten zum darauf rumhüpfen und Bälle zum Spielen und Fühlen.
Und natürlich muss auch jede Menge freier Platz zum Flitzen da sein…Der Turntag macht den Strolchen riesigen Spaß, und die Zeit bis zum Mittagessen vergeht am Turntag ganz besonders schnell.

Zum Abschluss gibt es noch ein kleines Liedchen, bevor es wieder zurück in die Gruppe geht.

Winterzauber in der Sonnenscheingruppe

Die Kinder der Sonnenscheingruppe  haben das wunderschöne Winterwetter für einen eisig-sonnigen Spaziergang zu den Pferden genutzt.  Bevor es losgehen konnte, mussten erstmal alle richtig warm eingepackt werden ;-)
Unterwegs gab es dann spannende Eispfützen und in der Sonne funkelnde Eiskristalle auf der Wiese zu bestaunen…herrlich- so ein sonniger Wintertag.

Und auch drinnen machen es sich die Sonnescheinkinder gemütlich. Sehr beliebt ist das Spiel “Tempo kleine Schnecke”, bei dem die Kinder lernen können, dass es beim spielen in erster Linie um den Spaß am Spiel geht.

Schneeforschung in der Rasselbande

Auch die Kinder der Rasselbande haben sich sehr über den Schnee gefreut und die Chance genutzt das spannende Element genau zu erforschen.
Dafür haben sie sich eine Wanne voll Schnee in den Gruppenraum geholt und dann nach wie echte Forscher richtige Experimente gemacht:
Sie haben z.B. erforscht wie sich Schnee verhält, wenn er von draußen in einen warmen Raum geholt wird, was passiert wenn er mit Wasser vermischt wird und welche Veränderungen passieren wenn der Schnee in die Hand genommen wird.
So ein Tag mit Schnee macht allen ganz besonders viel Spaß und Forschen ist einfach super spannend ;-)

 

 

 

 

 

Die Zwerge und Wichtel experimentieren mit Schnee…

Das Schönste am Winter ist zweifellos der Schnee, denn Schnee macht allen Kindern riesigen Spaß. Mit Schnee kann man Schneemänner bauen, Schlitten fahren, Schneeballschlachten machen und noch sehr viel mehr. Experimentieren zum Beispiel…

Um zu schauen, was man denn alles so mit Schnee machen kann, haben sich die Zwerge und Wichtel einfach etwas Schnee von draußen nach drinnen in die Gruppe geholt. Dort haben sie- wie echte Forscher- an ihrem Matschtisch mit dem Schnee experimentiert und Fragen gestellt wie:

Was ist eigentlich Schnee? Wie sieht er aus? Wie fühlt er sich an? Wie schmeckt er eigentlich? Und was passiert, wenn der kalte Schnee in den warmen Raum kommt?

Als sie all ihre Fragen beantwortet hatten waren die kleinen Forscher mächtig stolz und jetzt haben wir in der Zwerge und Wichtel Gruppe echte Schneeexperten und -expertinnen :-)

Die kleinen Strolche erobern den Schnee

„Es schneit, es schneit,

   kommt alle aus dem Haus!

   Die Welt, die Welt,

   sieht wie gepudert aus!“

Das neue Jahr bescherte uns die ersten weißen Flocken. Da staunten die kleinen Strolche nicht schlecht, als auf einmal alles unter einer weißen Decke verschwunden war. Beim Blick aus dem Fenster, haben sie sich die Frage gestellt, wo denn wohl der Sandkasten und das Gras hingekommen sind.

Da versteht es sich von selbst, dass die kleinen Strolche der Sache mal auf den Grund gehen wollten. Draußen im Schnee wurden die ersten vorsichtigen Schritte gemacht. Huch, das knarrt ja, wenn man drauftritt! Und vom Hügel in unserem Garten können sie ganz toll mit ihren Schneehosen auf dem Po runterrutschen!

Schließlich haben die Strolche einen Schneemann gebaut. Dazu brauchten sie zunächst drei Schneekugeln und schließlich noch Material für Augen, Mund und Arme. Toll sah er aus!

Die Strolche konnten an diesem Tag ganz viele neue Erfahrungen machen. Fühlt sich der Schnee kalt oder warm an? Was passiert, wenn der Schnee lange in der Hand gehalten wird?
Einige Kinder haben sogar mal probiert, wie er schmeckt und fanden ihn lecker. Hoffentlich schneit es bald wieder!

Früh übt sich…

…wer ein guter Gastgeber werden möchte. Die Kinder der Sonnenscheingruppe lieben es in der Küche zu spielen, den Tisch zu decken und gemeinsam zu Essen.
Dabei werden die Erwachsenen ganz genau nachgeahmt.
Natürlich gibt es auch echte Leseratten unter den Sonnenscheinkindern, die sich einfach ein gutes Buch schnappen und damit einen gemütlichen Leseplatz suchen.
Und andere Sonnenscheinkinder haben das blaue Ei zum Reinsetzen entdeckt…darin kann man sich herrlich verstecken und damit keine Langeweile aufkommt auch schwindelig drehen ;-)