Archiv des Autors: Sabine

Ein kalter Naturtag bei den Elfen

Am vergangenen Naturtag war es richtig kalt.
Die Elfen haben sich schön warm eingepackt und sind raus ins Feld gegangen. Dort konnten sie  ein paar vereiste Pfützen finden und haben geschaut, wie man am besten über diese Pfütze rüberkommt.
Einige sind gerannt, andere sind gerutscht und geschlittert und wieder andere sind ganz langsam und vorsichtig über die Pfütze gelaufen. Nach 45 Minuten war den Kindern so kalt, dass die ganze Gruppe  schnell wieder in den Kindergarten zurück wollte.

Turnraumzeit für die Sonnenscheingruppe

Einmal in der Woche toben sich  auch die Sonnenscheinkinder im Turnraum aus.
Und da sich Bewegung ja bekanntlich positiv auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns auswirkt, trägt dieser spaßige Vormittag so ganz nebenbei noch zur optimalen Förderung der Kinder bei.
Damit möglichst für jede Altersstufe innerhalb der Gruppe etwas geboten ist, gestaltet sich der Aufbau der Materialien möglichst vielfältig: Klettern, rutschen, balancieren, sich verstecken, oder auch einfach nur mit dem Ball spielen: für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Natürlich kann man in unserem Turnraum auch ganz viel und ganz schnell rennen!
Am Ende dieses Vormittags machen sich dann ausgepowerte Sonnenscheinchen auf den Weg zum Mittagessen.
Bis nächste Woche im Turnraum…

Immer in Bewegung…

Die Kinder der Rasselbande lieben es sich zu bewegen,
deshalb  sie freuen sich jede Woche sehr auf ihre Turnraumzeit:
Die Erzieherinnen bauen altersgerechte Bewegungslandschaften auf. So können sich die Kinder ihrem Entwicklungsstand entsprechend ausprobieren.
Turnen bringt nicht nur jede Menge Spaß, sondern fördert auch die motorischen Kompetenzen und mit der liebevollen Unterstützung der Erzieherinnen bekommen die Kindern immer mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten ;-)

Ein Vormittag im Regen

Es gibt keine schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung…zumindest sehen das die Kinder der Trolle Gruppe so, denn sie  stören sich gar nicht an Matsch und Regen.
Im Gegenteil…was für eine herrliche Gelegenheit durch Pfützen zu waten und nach Herzenslust mit Matsch zu spielen. Am Ende sind alle glücklich und von oben bis unten voller Matsch ;-)

Die kleinen Strolche freuen sich über den Schnee

Passend zum Wetter und zum ersten Schnee malen die kleinen Strolche eine Schneelandschaft.
Dafür benutzen sie Kreide. Und aus Wattepads wird ganz fix  ein kleiner Schneemann gezaubert.
Die kleinen Künstler haben einen ganz großen Wunsch:
Hoffentlich gibt es bald genügend Schnee um endlich Schlitten fahren zu können. ;-)

Die Elfen im Wäldchen

Die Elfen haben nach längerer Zeit mal wieder einen Spaziergang über den Feldweg zum “Wäldchen” gemacht.
Dort haben die Kinder alles genau erforscht und dabei spannende Entdeckungen gemacht: Zum Beispiel den Schädel eines verstorbenen Tieres…das war sogar ein bisschen gruselig.

Winter in der Sonnenscheingruppe

Die Sonnenscheinkinder haben das sonnige Winterwetter für einen Spaziergang ins Feld genutzt.

Es bedarf zwar einiger Geduld, bis es losgehen kann  (es dauert ganz schön lange, bis alle in den dicken Wintersachen stecken), aber dafür gibt es auch besonders viel zu entdecken:
Zum Beispiel die  zugefrorenen Wasserpfütze auf dem Weg, die leider nicht dick genug zugefroren war, um die Kinder zu tragen, aber das kalte Eis fühlte sich auch  für die Finger spannend an.
Oder die Pferde, die brav an ihrem Platz gestanden haben und sich von den Kindern bestaunen ließen.

Und: wie immer, machte es riesigen Spaß, den Feldweg entlang zu rennen, und sich richtig auszutoben.

Wer gerade müde war, oder eine Pause brauchte, durfte natürlich auch ein Weilchen im Kinderwagen sitzen und ausruhen ????.

Die Rasselbande auf großer Fahrt

Zu Beginn des neuen Jahres gab es für die Rasselbande eine neue Eisenbahn. Dazu gehören verschiedene Schienen, die Lok und die Wagons. Aber auch ein Kran, ein Fischerboot, eine Tankstelle und ein Imbiss mit Kaffeemaschine.
Nachdem mit Hilfe der Erzieherinnen alles aufgebaut worden ist, musste die Lok auch noch mit Batterien ausgestattet werden.
Dann ging es endlich los..
Mit verschiedenen Modulen, die auf die Gleise gelegt werden, können die kleinen Lokführer und Lokführerinnen  die Lok automatisch fahren, tanken, anhalten oder Geräusche machen lassen. Das führte zu großer Faszination bei den Kindern.

Das neue Spielzeug hat sich also gelohnt!

Weihnachten bei den Trollen

Die Trolle backen ein altes Familienrezept: Mürbchen – so heißen die besonderen Plätzchen, die nicht nur super lecker sind, sondern auch mit viel Freude und Schokolade verziert werden können.
Und die rolle bekommen Besuch vom Nikolaus: Pünktlich am 6.12 kam der Nikolaus und hat coole Selfies mit den Kindern gemacht ;-)

Frohe Weihnachten

Die Kinder der Zwerge und Wichtelgruppe haben fleißig gebastelt und zeigen auf den heutigen Fotos ein paar schöne Weihnachtsbasteleien.
Wir wünschen allen Lesern unserer Seite: Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage.