Archiv des Autors: Sabine

Ausflug zum Zirkus

Die Trolle waren dieses Jahr wieder zu Besuch bei der Tierschau im Zirkus Rolina.
Die Gruppe hatte einen langen Weg aber am Ende waren sie ganz pünktlich um zehn Uhr in Münster.
Die Kinder konnten Kamele, Zebras, Büffel, Kaninchen, Schildkröten, Lamas, Esel, Pferde und kleine Ponys aus der Nähe betrachten. Die Kamele und Esel ließen sich sogar streicheln, das war für die Trolle natürlich ein besonderes Ereignis. Der Tierpfleger warnte die Kinder aber vor den Zebras, die würden manchmal beißen, wenn man die Hand durch den Zaun steckt. Da haben die Kinder natürlich besonders  aufgepasst. Auch vor den großen Hörnern der Büffel musste man sich in Acht nehmen, die waren sehr lang.

Hinter dem Zirkuszelt haben sie dann auch die riesigen Strohballen entdeckt, die für die Tiere jeden Tag gebracht werden, wenn man ihre Unterstände sauber macht.

Die Zwerge und Wichtel genießen die letzten schönen Tage

Während die letzten schönen warmen Tage langsam ins Land ziehen, um Platz für die vielen bunten Farben des Herbstes zu machen, nutzen die Zwerge und Wichtel die verbleibende Zeit um ausgiebig in Garten und Sandkasten zu spielen, zu  toben,  zu erforschen und über sich selbst hinaus zu wachsen. Manche Kinder sind noch ganz am Anfang ihrer Kindergartenreise und entdecken erst einmal unser Außengelände, wohingegen so mancher „alter Hase“ genug Sicherheit verspürt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wie zum Beispiel das Hüpfen auf dem Trampolin oder das selbstständige Rutschen ohne Hilfe.

Die Strolche waren kreativ ;-)

Die Strolche wollten gerne Ihren Schlafraum ein wenig gemütlicher gestalten.

Aus diesem Grund haben sie Sterne aus gelber Pappe angemalt, sie hinterher laminiert, und an die Fensterscheibe geklebt.

Jetzt ist der Schlafraum noch gemütlicher, und die Kinder haben auf spielerische Weise Ihre Konzentrationsfähigkeit und Feinmotorik geschult. Auch Geduld musste man haben, denn  immerhin konnten nicht alle Kinder gleichzeitig am Tisch arbeiten. Die Wartezeit konnte man zum Beispiel prima mit einem guten Buch überbrücken.

Und wer so konzentriert arbeitet, muss sich an anderen Tagen zum Ausgleich extra viel bewegen. Deshalb  probierten sich die Kinder einige Tage später an Balancier- Elementen aus, oder erprobten ihren Gleichgewichtssinn auf der Schaukel.

Gar nicht so einfach!

Aber zum Glück konnte man sich ja hinterher im frisch dekorierten Schlafraum ausruhen und neue Energie tanken ????…

Ein neues Puppenhaus für die Elfengruppe

Die Kinder der  Elfengruppe sind sehr glücklich, denn sie haben ein neues Puppenhaus bekommen. Ein richtig großes sogar! Gemeinsam haben alle zusammen das Puppenhaus aufgebaut und jede Elfe hat geholfen, wo sie nur konnte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und alle haben großen Spaß daran.

In der Sonnenscheingruppe sind alle sehr aktiv

Die Sonnenscheiner genießen die letzten Sonnenstrahlen gerne in der Natur. Unterwegs gab es viel zu entdecken.
Sie haben bellende Hunde getroffen und galoppierende Pferde.
Die Kinder haben wunderschöne Blumen gepflückt und kleine Steinchen gesammelt. Aber auch bei schlechtem Wetter wird es den Kindern der Sonnenschein Gruppe nie langweilig:
Die neuen Holzutensilien für die Küche lassen sich fantastisch bespielen. Man kann sogar die Salami in Stücke schneiden.
Und manchmal holen die Erzieherinnen den Tunnel aus dem Turnraum und ermöglichen ein tolles Versteckspiel für alle.

Die Rasselbande wurde besucht und beschenkt…

Überraschend hat die Gruppe Besuch von einem ehemaligen Kind mit seiner Mama bekommen.
Die beiden hatten als weitere Überraschung auch noch ein Tüte voll mit ausrangierten Spielsachen als Geschenk für die ganze Gruppe dabei.
Mit großen Augen haben die Kinder die Tüte ausgepackt und sich sehr über die tollen Spielsachen gefreut. Dankeschön ;-)

Der grimmige König bei den Trollen

Die Trolle haben die Bewegunggeschichte vom „Grimmigen König“ im Morgenkreis kennengelernt.

Die Kinder wiederholen einen bestimmten Laut, wenn z.B. der König vorgelesen wird, dann machen sie „Grrr“, wenn die „Prinzessin mit dem Schnupfen“ etwas sagt, dann müssen alle Kinder niesen.

Beispiele aus dem Text:

Der grimmige König (Grrr) will, dass der Prinz (A-ha) die Prinzessin, die wie eine Hexe aussieht, (Hexenlachen) heiratet.

Der Prinz (A-ha) will das aber nicht, sondern möchte gerne die hübsche Prinzessin (Oh lala) heiraten.

Der grimmige König(Grrr) sagt dazu aber nein. Da die hübsche Prinzessin ( Oh lala) sich aber auch in den Prinzen(A-ha) verliebt hat, reiten die beiden einfach auf ihren Pferden (auf Oberschenkel patschen) davon.

Den Kindern hat das richtig viel Spaß gemacht ;-)

Spaziergang zu den Ziegen und Pferden

Die Zwerge und Wichtel spazieren zu den Pferden und den Ziegen. Unterwegs können sie manchmal rennen und manchmal müssen sie üben zu warten, bis alle wieder zusammen sind.
Auf dem Weg zu den Ziegen können sie schon die Pferde auf der Weide beobachten. Manche Pferde stehen ganz gemütlich da und essen Gras und andere rennen voller Energie über die Weide.
Bei den Ziegen angekommen, sehen die Kinder die Ziegen schon ganz mutig aus ihrem Stall rausgucken. Zusammen mit der Erzieherin trauen sich die meisten Kinder nah an die Ziegen ranzugehen…
So ein schöner Ausflug.

Puzzelfieber bei den kleinen Strolchen

Nach dem Frühstück können die Kinder frei wählen was sie spielen möchten. Manchmal gibt es  Anregungen und hergerichtete Räume, in denen die Kinder spielen können und machmal suchen sich die Kinder alleine etwas zum Spielen. An manchen Tagen spielen alle zusammen, an anderen Tagen spielen sie eher in Kleingruppen oder machmal auch ganz  für sich alleine. Im Moment haben die kleinen Strolche große Freude beim Puzzeln. Besonders gerne suchen sich die Kinder die Puzzles mit Tieren und Fahrzeugen aus. Es gibt kleine Puzzles mit wenigen Teilen für die Jüngeren und auch welche mit vielen Teilen für die älteren Kinder. Da ist für jeden etwas Passendes dabei.

Sommerregen

Die Kinder der Elfengruppe verbringen  ihre Zeit am liebsten draußen in der Natur, aber manchmal will das Wetter einfach nicht mitspielen und durchkreuzt die schönsten Pläne. Auch wenn die tapferen Elfenkinder nicht aus Zucker sind und sich nicht von ein paar Tropfen vom Rausgehen abhalten lassen würden: manchmal regnet es einfach so sehr, dass auch die Elfen vor dem Wetter kapitulieren und sich in den Gruppenräumen gemütliche oder kreative “Drinnenspiel-Ideen suchen müssen. Das ist dann auch immer schön ;-)