Archiv des Autors: Sabine

Die Zwerge und Wichtel beobachten Vögel…

…und können von den Podesten aus super in den Garten schauen. So haben sie perfekte Sicht auf die Bäume. Dort ist Futter für die vielen kleinen Vögelchen angebracht.
Die Meisen, Amseln und viele anderen Vögel setzen sich kurz ab und picken das Futter. Das schmeckt gut.  Die Kinder finden es interessant und spannend zu beobachten, wie die Vögel essen.

Das hat die Gruppe dazu verleitet verschiedene Vögel zu basteln – Amseln und Meisen.Die fertigen Vögelchen werden ans Fenster angebracht und sind eine schöne Dekoration.
Außerdem machen die Kinder  Meisenknödel für ihren selbstgemalten Baum.
Die Knödelchen haben die Kinder zuvor mit Kleber und verschiedenen Körnern vermischt und die Masse haben sie auf der Pappe verteilt, so, dass sie festgeklebt.

Die Bärenjagd

Die Rasselbande lässt das Fingerspiel „Die Bärenjagd“ im Turnraum aufleben.

Die Erzieherinnen haben passende Stationen aufgebaut und so eine Bewegungsgeschichte aus dem Fingerspiel gemacht.

Dabei müssen die Kinder die hohe Treppe überwinden, durch das tiefe Gras, durch den Sumpf, durch den dunklen Wald zu der hohen Lichtung. Von dort aus war dann der Bär zu sehen. Schnell ging der Weg wieder zurück ins sichere Haus.

Das war aufregend und die Kinder hatten jede Menge Spaß.

Die Elfen & die Jahresuhr

Bereits seit Januar haben die Elfen eine Jahresuhr. Noch ist diese ziemlich leer, denn sie  wird  erst nach und nach gemeinsam mit den Kindern gefüllt.
Im Januar kam Jasper-der Pinguin.
Er steht für die kalte Jahreszeit, den Winter. Passend zu Jasper gab es ein Fingerspiel im Morgenkreis und ein Ausmalbild zum Gestalten.

Für den Februar zog „Funny“ bei den Elfen ein. Funny ist ein buntes Zebra- das gerne Witze hört.
Jeden Morgen durfte ein Kind, im Morgenkreis, einen Witz erzählen.
Zum Beispiel:
Ein Spitzmaulfrosch sagt zu einem Breitmaulfrosch: „Sag mal Konfitüre!“
Sagt der Breitmaulfrosch: „Marmelade“

Die Kinder basteln dazu auch eine passende Marionette.
Diese Figuren, passend zu den Monaten und Jahreszeiten, sollen den Kindern helfen, sie sich besser einzuprägen.

Die Kinder haben sichtlich Spaß und freuen sich jeden Monat auf ein neues Tier.
Im März haben sie sich herzlich über Maren, die Maus gefreut.

Turntag bei den kleinen Strolchen

Der Turntag montags macht den kleinen Strolchen riesigen Spaß. Der Turnraum bietet viel Platz zum Austoben. Jede Woche werden neue Bewegungslandschaften aufgebaut. Diesmal klettern die Kinder über unterschiedliche Ebenen, krabbeln durch einen Tunnel, spielen mit den Bällen, hüpfen über Matten und rutschen diese auch wieder hinunter. Natürlich bietet der Raum auch viel Platz zum Flitzen. Zum Abschluss singen wir noch ein Lied, bevor es wieder zurück in die Gruppe geht, wo das Mittagessen schon auf die Kinder wartet.

Kleine Musikanten

Die Kinder der Sonnenscheingruppe lieben es zu musizieren. Sehr beliebt ist das Lied: „Klanghölzer klopft“. Doch die Klanghölzer können noch viel mehr. Sie können streichen, stampfen, tippen und rollen. Die Sonnenscheiner zeigen hierbei eine gute Feinmotorik und ein noch besseres Taktgefühl, aber vor allem haben sie sehr viel Spaß dabei. Die verschiedenen Rasseln oder das Xylofon kommen auch gerne zum Einsatz und ein Tänzchen darf auch an keinem Tag fehlen.

Die Trolle haben gebastelt…

Die Trolle haben ihr Bistro “närrisch” dekoriert. Die Kinder konnten überlegen welche Verkleidung sie dieses Jahr tragen möchten und haben diese nachgebastelt.

Mit Kleister und Papierschnipseln entstanden ganz individuelle Figuren, die bunt angemalt werden konnten.

Die Zwerge und Wichtel turnen.

Jeden Dienstag gehen sie in den Turnraum. Dort können die Kinder sich auf den verschiedenen Materialien und Geräten  ausprobieren. Es wird geklettert, gesprungen, balanciert, gerobbt und miteinander gebalgt.

So, dass sie sich richtig auspowern und in ihrer Grobmotorik erproben.

Das macht so viel Spaß und  gleichzeitig ist es noch lehrreich. ????

Vogelfutter

Auch in diesem Jahr haben die kleinen Strolche wieder fleißig Vogelfutter hergestellt. Die Kinder mischten Pflanzenfett und Vogelfutter zusammen und füllten diese anschließend in kleine Tassen. Am nächsten Tag konnten die Kinder die Tassen im Außengelände verteilen. Seitdem beobachten die kleinen Strolche täglich aus ihrem Gruppenraum die Vögel beim Futtern.

Stärken stärken bei den Elfen

Jedes Jahr dürfen unsere Vorschulkinder im Kurs „Stärken stärken“ ihre sozialen Kompetenzen im Hinblick auf die Schule und die damit verbundene Selbständigkeit trainieren.

So besuchte uns auch dieses Jahr wieder der Trainer Dietmar, um mit den Kindern zu erarbeiten, wie man sich im Umgang mit Fremden verhält, sich angemessen wehren kann und überhaupt erstmal „NEIN!“ zu  sagen traut.

Die Kinder waren begeistert und mit viel Spaß bei der Sache. Im Laufe des Tages traute sich jedes Kind, kräftig die Stimme zu erheben, auch mal (an die Schienbeinschützer) zu treten und mutig für sich einzustehen.

Spielerisch wurden aber auch eigene Stärken erarbeitet, die optische Wahrnehmung geschult und Unterschiede in der Körperhaltung verdeutlicht.

Am Ende waren sich alle einig: Das war ein toller Tag!

Die Sonnenschein Gruppe begrüßt ein neues Kind

Die Kinder der Sonnenscheingruppe waren sehr gespannt auf das neue Kind und haben es fröhlich begrüßt. Die Kinder hatten alle Hände voll damit zu tun, das ganze tolle  Spielzeug vorzuführen. Bauwerke wurden konstruiert und stolz präsentiert, es wurde gekocht und gefüttert und am Ende haben alle zusammen zu bekannten Liedern aus der neuen Tonibox  getanzt. Es war schön zu sehen, wie die Sonnenscheinkinder das neue Kind ganz selbstverständlich zum Mittanzen aufgefordert haben.

Alle freuen sich über den Zuwachs,