Archiv des Autors: Sabine

Fastnacht im Dreikäsehoch

Die närrische Zeit hat auch im Jahr 2024 unser Dreikäsehoch erreicht!

Wir haben fleißig und voller Vorfreude auf die fünfte Jahreszeit gebastelt, dazu lief die letzten Wochen “Dibbojer” Fastnachtsmusik rauf und runter, selbstverständlich lauthals untermalt durch unsere Kinder.

Und dann war es so weit, das Kinderprinzenpaar und die Minis der Garde haben uns besucht, das war vielleicht aufregend!

 Prinzessin Laura I. & Prinz Jonathan I.

Liebe Minis,

auf euch und unsre Dibbojer Fassnach:  dreimal  “DIBBORSCH ÄLA”

 Es war uns eine Ehre!!!

Doch damit nicht genug, in diesem Jahr haben wir im Dreikäsehoch eine zweitägige Fastnachtsparty veranstaltet, am 2. Tag inklusive Modenschau & Fastnachtsfrühstück mit, was sonst, leckeren Kreppeln! Was für ein Fest!

Musikprojekt in der Sonnenscheingruppe

Unsere Praktikantin hat mit den Sonnenscheinkindern ein Musik-Medien Projekt durchgeführt.

Hierbei konnten die Kinder mit verschieden Musikinstrumenten, unteranderem mit der großen Trommel, dem Xylophon und dem Percussion Frog viele Tierstimmen nachahmen.

Dabei sind die Kinder selbst auf die Idee gekommen dazu noch Tierlieder zu singen. Der Höhepunkt war dann die Aufnahme auf einen “Toni”. Als die Kinder sich anschließend selbst auf dem Toni hören konnten, kamen sie aus dem Staunen nicht heraus. „Das bin ja ich“ riefen sie voller Begeisterung.

Erzählstunde bei der Rasselbande

In der Rasselbande ging es um den kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat.

DSC02946

 

Sandtischspiele

In der Trolle Gruppe wurde der Sandtisch mal wieder aufgebaut und hat allen Kindern viel Freude gemacht.. Mit Löffeln und Bechern wird der Sand hin und her geschüttet und es lässt sich sogar der ein oder andere Schatz ausgraben…denn zwischen dem Sand finden die Kinder  Muscheln und Glitzersteine, die sie erfühlen können. Die Trolle haben viel Spass dabei, mit den  Materialien zu experimentieren und die Beschaffenheit  der Fundstücke zu tasten.

Tandemgruppen

Seit letztem Jahr arbeiten die beiden Gruppen  “Rasselbande” und “Zwerge und Wichtel” im Tandem.
Damit die Kinder sich untereinander und alle Erzieherinnen besser kennenlernen, arbeiten sie intensiver zusammen.
Die Gruppen besuchen sich im Alltag, machen gemeinsame Ausflüge, Aktionen und verbringen auch die Schlafzeiten zusammen. Auf diese Weise entstehen neue Freundschaften zwischen den Kindern und der Raumwechsel bietet neue Impulse und Eindrücke. So war z.B. das neue Spielzeug ganz spannend und sie haben neue Lieder und Rituale der anderen Gruppe kennengelernt.
Und durch die Zusammenarbeit lassen sich nun personelle Engpässe besser abdecken, denn für die Kinder ist es keine keine ungewohnte Situation, wenn sie morgens von einer anderen Kollegin oder in einem anderen Gruppenraum angenommen werden.

Die Kleinen Strolche machen Vogelfutter

Die Kleinen Strolche denken auch dieses Jahr wieder an die hungrigen Vögel. Jetzt wo es wieder eisig kalt geworden ist, haben die Kinder aus der Kleinen Strolche Gruppe die Idee, den Vögeln Futter zu machen und im Garten des Kindergartens aufzuhängen. Dazu mischen die Kinder Pflanzenfett mit Sonnenblumenkernen. Dieses Gemisch füllen sie anschließend in kleine Tassen und stecken noch ein kleines Stöckchen hinein, damit die Vögelchen auch beim Fressen sitzen können. ????

Gemeinsam hängten wir die Tassen an die Büsche und Bäume. Nun freuen sich die Kinder  darauf die Vögel beim „Futtern“ zu beobachten.

Eisige Temperaturen – Naturtag mal anders in der Elfengruppe

Bei eisigen -9 Grad entschieden sich die Elfen, ihren Naturtag in den Turnraum der Kita zu verlegen und einen tollen Vormittag mit viel Spaß und Bewegung zu verbringen.
Erst wurde im Gruppenraum zusammen gefrühstückt, um anschließend mit Hausschuhen und ausreichend Wasser im Gepäck in den Turnraum der Krippe zu wandern und dort die Zeit, mit deutlich wärmeren Temperaturen und viel Spaß und Action, zu genießen.

Mittagessen bei den Sonnenscheinern

Das Mittagessen besteht aus festen Ritualen. Nachdem alle am Tisch sitzen und ein Lätzchen an haben sprechen wir gemeinsam unseren Tischspruch: „Rolle Rolle Rolle der Tisch, der ist so volle, der Bauch, der ist so leer und brummt schon wie ein Bär, der brummt schon wie ein Brummer, guten guten Hunger.“

Die Kinder können schon gut mit der Gabel essen und zeigen es auch gerne ihrem Sitznachbarn. Die Sonnenscheinkinder sind sehr gesellig und führen interessante Tischgespräche. Nach dem Essen wischen die Kinder schon recht selbstständig ihre Hände und den Mund mit einem Waschlappen ab. Zum Abschluss tragen sie eigenständig ihren Hocker in das Regal und werfen ihr Lätzchen in die Box für dreckige Wäsche.

Malen macht Spaß

Die Rasselbande malt mit unterschiedlichen Stiften auf verschiedenen Größen Papier und tobt sich auf einem Riesengroßen Plakat aus.
Mit großen Bewegungsabläufen ist es den Kindern möglich, sich völlig zu entfalten.
Dabei muss noch geübt werden, Rücksicht auf andere Kinder zu nehmen, um einen Malplatz auf dem großen Feld des Plakats zu finden.

In der Zwerge und Wichtel Gruppe gibt es zwei neue Kinder zu begrüßen

Beide waren anfangs mit ihrer Mama bei uns. In der dieser Zeit konnten sich die Bezugserzieherinnen  und die Kinder näher kennenlernen. Gemeinsam erforschten sie den Gruppenraum.

Nach ein paar Tagen haben die Mamas den Gruppenraum für immer längere Zeit verlassen

In der Gruppe gibt es viel zu entdecken und zu erleben, sodass unsere Jüngsten ihre Zeit immer länger ohne Mama meistern.