Pfützenglück im Feld

Nachdem es in Dieburg so doll geregnet hat, war alles pitschepatschenass. Zum Naturtag sind die Elfen ins Feld  gegangen und haben die Gelegenheit genutzt um in Pfützen zu springen und  im Schlamm  zu matschen. Ein Riesenspaß für die Kinder. Später haben sie dann noch Schafe gesehen und eine Auto „Ente“. Nach diesem erfolgreichen Tag sind alle zusammen  zurück in die Kita gelaufen, denn einige waren ganz schön dreckig und nass.Zum Glück gab dort  frische Kleidung und Mittagessen für die hungrigen Kinder.

Nasser März trifft Ostervorfreude

Mensch, war dieser März verregnet. Beinahe täglich regnete es im Kindergarten, die Kinder der Elfengruppe ließen sich jedoch nicht ihre gute Laune verhageln – ganz im Gegenteil, die Wassermengen wurden zum Experimentieren, Kochen oder einfach zum Wassersammeln genutzt. Drinnen bleiben und wie das Wetter Trübsal blasen? Fehlanzeige!

Nebenbei liefen die Vorbereitungen für das nahende Osterfest auf Hochtouren, die Tage sind gezählt und der Osterhase wird schon sehnsüchtig erwartet. Hoffentlich werden die selbst gebastelten Nester prall gefüllt!

Die Monate in Zahlenform

Letztes Jahr haben die Elfen für jeden Monat des Jahres ein Tier und einen Namen, passend zum Monat ausgewählt wie „Jasper Januar“ oder „Funny Februar“.  Dieses Jahr arbeiten die Elfen wieder mit den Tiere und deren Namen, aber es gibt einen kleinen Unterschied. Die Gruppe hat sich überlegt in verschiedenen Formen und Materialien die dazugehörigen Zahlen zu gestalten. So lernen alle die Monate und deren Zahlen noch besser.

Das große Ausmalbild

Die Elfen haben in der Weihnachtszeit gemeinsam ein großes Ausmalbild ausgemalt. Darauf waren viele Symbole: Zuckerstangen, Geschenke,Weihnachtskugeln und Schlittschuhen. Während des Ausmalens haben die Erzieherinnen eine Geschichte vorgelesen: „Weihnachten mit Hase und Holunderbär“. Den Elfen hat das Ausmalen viel Freude bereitet, es wären schöne entspannende Weihnachtsnachmittage.

Weihnachtsbäckerei trifft Schneeflöckchen…

…oder Adventszeit im Dreikäsehoch.

Da darf der Duft frisch gebackener Plätzchen natürlich nicht fehlen! ????

Die Weihnachtsbäckerei läuft im Dreikäsehoch derzeit auf Hochtouren, eine ziemlich mehlige Angelegenheit! Es wird fleißig geknetet, ausgerollt und ausgestochen.

Qualitätskontrolle spielt in unserer Plätzchenmanufaktur selbstverständlich eine große Rolle. Deshalb haben wir 45 professionelle Vorkoster engagiert, die das Produkt gewissenhaft und umfassend schon im Herstellungsprozess stichprobenartig auf Geschmack und Textur überprüfen, um ein gelungenes Endprodukt gewährleisten zu können. Dieses wird bei der abschließenden Verkostung für „lecker“ oder auch „mmmhhhh“ befunden, also alles richtig gemacht!

Nach einem anstrengenden Arbeitstag in der Weihnachtsbäckerei geht es noch auf die Dreikäsehoch-Piste!

Die Elfengruppe genießt den Herbst, Nils November ist auch dabei!

Der Herbst ist mittlerweile angekommen in Dieburg, das bleibt auch den Elfen-Kindern nicht verborgen.

Die bunten Blätter „regnen“ von den Bäumen herab und lassen am Boden eine Blätterlandschaft entstehen. Die Elfen genießen die Naturtage bei diesem herrlichen Wetter auf den Spielplätzen Dieburgs. Der renovierte „Schlangenseespielplatz“ ist aktuell besonders beliebt!

Nach den langen, anstrengenden Naturtagen wärmen sich alle  im Kindergarten auf, das geht am besten eingemummelt in eine flauschige Decke. Ein großartiges Gefühl!

Nebenbei spuken immer mehr „Nils November“ – Gespenster durch die Elfengruppe. Denen hat es an Halloween so gut im Gruppenraum gefallen, dass sie einfach geblieben sind.

Der Oktober lädt zum Sammeln und Toben ein

Schnecke Olga Oktober beherrscht die Elfengruppe!

Und um ihr ein schönes Schneckenhaus gestalten zu können, benötigen die Kinder Kastanien. Sie haben den Naturtag genutzt und im Fechenbach-Park nach ausgiebigem Outdoor-Frühstück fleißig Kastanien zu sammeln! Im Kindergarten angekommen, wurden bereits die ersten Olgas geboren.

Für die Kinder immer aufregend und spannend, gleichzeitig lernen sie so spielerisch ganz nebenbei die Monate kennen!

Der Oktober ist jedoch auch für sein wechselhaftes Wetter bekannt, so haben die Elfen einen verregneten Tag genutzt und sich im Turnraum so richtig ausgetobt!

Feinschmecker und Künstler in der Elfengruppe

Essen verbindet- auch schon im Kindergarten! Gemeinsame Mahlzeiten sind für ein „Wir-Gefühl“ innerhalb der Kindergruppe wichtiger Bestandteil und bieten eine angenehme Atmosphäre für Gespräche und Interaktionen fernab des sonstigen Trubels! Der Spaß darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen!

Auch die künstlerische Ader wurde in den vergangenen Wochen voll ausgelebt und wahre Kunstwerke geschaffen! Der Gruppenraum glitzert heute noch!

Die Elfen überqueren einen Barfußpfad

Nach dem Morgenkreis ging es los in den Turnraum.
Dort haben die Kinder ihre Schuhe ausgezogen und waren bereit den Barfußpfad zu überqueren.
Manche Dinge waren kitzelig am Fuß, manche Steinig und andere hatten eine eher glatte Fläche.
Es war super das alle Kinder sich getraut haben, am Ende haben alle noch im „Bällchenbad“ gespielt, dass hat riesigen Spaß gemacht.

Mitbring-Tag bei den Elfen

Seit kurzem gibt es den “Mitbring-Tag” wieder im Kindergarten. Immer mittwochs dürfen die Kinder etwas von zu Hause mitbringen und der Gruppe präsentieren.
Das kann etwas zum Spielen aber auch etwas zum Lesen/ Hören sein…ein Andenken, etwas Besonderes. Etwas, das den Kindern sehr wichtig ist.
Im Morgenkreis bekommen die Kinder dann den Raum ihre Mitbringsel vorzustellen.Keiner muss, nur wer mag.

Die Kinder präsentieren ganz stolz ihre mitgebrachten Stücke, üben das sprechen vor der Gruppe und es bilden sich neue Interessensgruppen.
Nach dem Morgenkreis finden sie in verschiedenen Konstellationen ins Spiel.
Es gibt neue Experten in der Gruppe und Gemeinsamkeiten finden sich.
Alle Kinder passen sehr gut auf die mitgebrachten Gegenstände auf und respektieren die aufgestellten Regeln der Besitzer.
Die Kinder lieben es und freuen sich auf Mittwoch, machen Tage vorher schon Pläne welchen Gegenstand sie mitbringen und tauschen sich aus.
Manchmal ist es gar nicht so einfach zu entscheiden aber zum Glück gibt es ja jede Woche einen Mittwoch.